Braun: Noch viele Lehrstellen offen - Nachvermittlungsaktionen jetzt nutzen

(lifePR) ( Berlin, )
Als "ausgesprochen erfreulich" wertet der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, Ludwig Georg Braun, den Start in das Ausbildungsjahr 2008. Braun: "So viele Jugendliche wie seit der Wiedervereinigung nicht beginnen jetzt eine betriebliche Ausbildung. Darunter auch überdurchschnittlich viele sogenannte Altbewerber". Ihre Zahl gehe laut BA-Statistik mit 20 Prozent sogar schneller zurück als die Zahl der Jugendlichen aus dem aktuellen Schulentlassjahr (- 12 Prozent).

Zudem seien noch immer so viele Lehrstellen unbesetzt, dass er für Ende September mehr offene Stellen als Bewerber erwarte, erklärte der DIHK-Präsident. Braun: "Im Ausbildungsjahr 2008 wird es somit erstmals seit 2001 bei den Lehrstellen keine rechnerische Lücke mehr geben."

Braun betonte aber auch, dass trotz Stellenüberhang nicht alle Jugendlichen eine Lehrstelle bekommen werden. Es mangele vielfach an der Qualifikation. Daran werde auch der Ausbildungsbonus nichts ändern.

Er forderte Jugendliche und Betriebe auf, jetzt die Chancen der Nachvermittlungsaktionen zu nutzen: "Die Jugendlichen sollten flexibel bei der Wahl ihres Ausbildungsberufs und der Ausbildungsregion sein." So kämen beispielsweise in München und Frankfurt mehr als zwei offene Angebote auf jeden noch unvermittelten Bewerber. Schwächere Schulabgänger sollten die angebotenen Einstiegsqualifizierungen als Brücke in die Ausbildung nutzen. Braun: "Auch für die Unternehmen lohnt es sich, bei den Nachvermittlungsaktionen Ausbildungsplätze und EQ-Maßnahmen anzubieten."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.