Mit Bresonik und Grings gegen die Türkei

(lifePR) ( Frankfurt/Main, )
Linda Bresonik und Inka Grings kehren in den Kader der deutschen Frauen-Nationalmannschaft zurück. Bundestrainerin Silvia Neid hat die Defensivspielerin des FCR 2001 Duisburg und die Stürmerin des FC Zürich in das 21 Spielerinnen umfassende Aufgebot für das EM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei am Mittwoch, 15. Februar (ab 16 Uhr, live in der ARD), in Izmir berufen.

Zuletzt hatte die Bundestrainerin auf eine Nominierung von Linda Bresonik verzichtet. Gegen Kasachstan und Spanien gehörte die 28-Jährige nicht der DFB-Auswahl an. "Ich war Ende vergangenen Jahres mit ihrer Leistung nicht zufrieden - ich hatte deshalb mit ihr gesprochen", sagt Silvia Neid. "Und Linda hat darauf reagiert, wie ich es gehofft hatte. Sie hat die Kritik angenommen und mit Leistungen auf dem Platz geantwortet. Ihre Formkurve ging vor der Winterpause nach oben."

Zur Verfügung steht ebenfalls wieder Inka Grings. Die Torjägerin des FC Zürich musste für die beiden Länderspiele im vergangenen November auf Grund von Achillessehnenproblemen passen. "Ich freue mich, dass sie wieder gesund ist", erklärt Silvia Neid. "Mit ihrer Rückkehr erweitern sich natürlich unsere Möglichkeiten in der Offensive."

Verzichten muss die DFB-Trainerin auf Kim Kulig, die nach ihrem Kreuzbandriss in der Reha ist, und auf Simone Laudehr, die nach einem Eingriff am Meniskus ausfällt. Damit fällt die Doppelsechs der WM 2011 aus.

"Es ist natürlich schade, dass die beiden fehlen", so Silvia Neid. "Aber unser Kader ist stark genug, um weiterhin hohe Qualität auf dieser Position zu präsentieren. Viola Odebrecht und Lena Goeßling sind ja im defensiven Mittelfeld zu Hause. Und es gibt noch einige andere Spielerinnen in unserem Aufgebot, die auch schon auf der Sechs gespielt haben. Wir suchen vielseitig einsetzbare Spielerinnen, und in solchen Momenten ist es einfach gut, sie zu haben."

Angeführt wird der Kader für die Begegnung in der Türkei von Spielführerin Nadine Angerer. Die Torhüterin des 1. FFC Frankfurt ist mit 107 Länderspielen die erfahrenste Akteurin, es folgen Martina Müller mit 97 und Inka Grings mit 96 Einsätzen in der DFB-Auswahl. Die Reise zum sieglosen Tabellenletzten in der Qualifikationsgruppe 2 machen 16 Teilnehmerinnen der WM 2011 mit.

Der Lehrgang für das EM-Qualifikationsspiel gegen die Türkinnen beginnt am Freitag, 10. Februar, mit einem Leistungstest. Daran nehmen zusätzlich die Torhüterinnen Kathrin Längert vom FC Bayern München und Lisa Weiß von der SG Essen-Schönebeck teil. Es ist der erste von drei Leistungstests in diesem Jahr.

Mit einem Sieg in der Türkei könnte die deutsche Mannschaft nach Punkten mit den derzeit führenden Spanierinnen gleichziehen. Die DFB-Auswahl hat aus den bisherigen fünf Qualifikationsspielen eine Bilanz von vier Siegen und einem Unentschieden.

Direktion Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.