lifePR
Pressemitteilung BoxID: 512337 (Stiftung Deutsche Kinemathek)
  • Stiftung Deutsche Kinemathek
  • Potsdamer Str. 2
  • 10785 Berlin
  • https://www.deutsche-kinemathek.de
  • Ansprechpartner
  • Heidi Berit Zapke
  • +49 (30) 300903-820

Kinopreis des Kinematheksverbundes 2014

(lifePR) (Berlin, ) Zum fünfzehnten Mal wird der Kinopreis des Kinematheksverbundes in Berlin vergeben. Mit dem Preis werden Kinos für ihre herausragenden Programme und ihr kontinuierliches Engagement für eine anspruchsvolle und vielfältige Kinokultur in Deutschland gewürdigt. Der Kinopreis wird am 26. September 2014 im Rahmen des diesjährigen Kolloquiums "Für und mit Film werben" der Deutschen Kinemathek vergeben.

Bis Ende Juni konnten sich Kinos aus der gesamten Bundesrepublik bewerben. In vier Kategorien, die den Schwerpunkten einer filmkulturellen Programmarbeit entsprechen, wie die Vermittlung deutscher und internationaler Filmgeschichte, Angebote für Kinder und Jugendliche sowie soziales Engagement des Kinos vor Ort, wurden je drei Preise vergeben. Eine Jury mit unabhängigen Mitgliedern aus der Kinobranche wählte die Preisträger aus.

Die Bewerber sind vor allem Kommunale Kinos, die zum Teil schon seit den 70er Jahren existieren und sich seither beständig der Filmkultur widmen. Sie zeigen thematische Filmreihen und umfangreiche Retrospektiven, laden ein zu Gesprächen mit Regisseuren und Schauspielern, veranstalten Symposien und Festivals, zeigen Stummfilme mit Live-Begleitung und übernehmen Aufgaben der medialen Bildung.

Die Kommunalen Kinos werden von den Kommunen und Ländern unterstützt, teilweise mit so geringen Mitteln, dass ohne die Mithilfe von Ehrenamtlichen und Cineasten die Programm-arbeit in dieser Qualität nicht realisiert werden könnte.

Die bisher verliehenen Preise haben den Kinos zu einer größeren Würdigung ihrer Arbeit und Aufmerksamkeit bei den Kultur- und Kommunalpolitikern in ihrer Region verholfen. Das Preisgeld ist dafür gedacht, besondere Programmideen oder Werbemaßnahmen verwirklichen.

Veranstaltungsort: Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
Filmhaus, Veranstaltungsraum, 4. Etage, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
Öffentliche Veranstaltung, Eintritt frei