lifePR
Pressemitteilung BoxID: 410289 (degewo AG)
  • degewo AG
  • Potsdamer Str. 60
  • 10785 Berlin
  • http://www.degewo.de
  • Ansprechpartner
  • Lutz Ackermann
  • +49 (30) 26485-1502

degewo steigert Gesamtergebnis auf 29,8 Mio. Euro - auch Eigenkapitalquote steigt

Positives Jahresergebnis schafft Spielräume für stabile Mieten, Neubau und Modernisierung

(lifePR) (Berlin, ) Berlins führendes Wohnungsunternehmen hat das Geschäftsjahr 2012 mit einem Gesamtergebnis im Konzern von 29,8 Millionen Euro abgeschlossen.

Nach 23,9 Mio. Euro in 2011 entspricht das einem Plus von 5,9 Mio. Euro.

Die degewo setzt damit ihre gute Ergebnisperformance der vergangenen Jahre fort. "Das positive Jahresergebnis schafft die finanziellen Spielräume, die wir für stabile Mieten, Neubau, Modernisierung, Bestandspflege und Projekte der sozialen Quartiesentwicklung nutzen", sagt degewo- Vorstandsmitglied Christoph Beck. Das kontinuierliche wirtschaftliche Wachstum ermögliche es dem Konzern zu investieren.

Nach Einstellung der Gewinnrücklagen weist die degewo Eigenkapital von 549 Mio. Euro aus. Die Eigenkapitalquote steigt damit von 18,8 Prozent in 2011 auf aktuell 20 Prozent. Die umfangreichen Maßnahmen zur energetischen Modernisierung der Bestände werden bei den Ausgaben zur Bestandspflege deutlich. Die degewo wendete 121,2 Mio. Euro dafür auf. In 2011 waren es noch 90,2 Mio.

Euro. Pro m2 hat die degewo im vergangenen Jahr 29,01 Euro für die Bestandspflege aufgewendet. 2010 waren es noch 14,08 Euro, im Jahr darauf 22,48 Euro.

"Wir haben den Wegfall von Förderungen und Subventionsmitteln überwunden.

Das gibt uns jetzt Spielraum, unseren Verpflichtungen zur Instandhaltung nachzukommen sowie Neubau zu planen und zu realisieren", sagt Christoph Beck.

Zu dem guten Jahresergebnis trägt auch der Rückgang des Leerstands bei. Die Leerstandquote im gesamten Bestand lag zum Jahresende 2012 bei 3,3 Prozent.

"In einigen Quartieren sind wir nahezu voll vermietet. Gerade die modernisierten Wohnanlagen kennen keinen Leerstand", erklärt degewo-Vorstandsmitglied Frank Bielka. Durch den Zukauf der Corpus-Sireo-Bestände (heute GEDE Gemeinsame Berliner Wohnen GmbH), der zusammen mit der GESOBAU AG realisiert wurde, stieg die Zahl der Wohneinheiten 2012 auf 63.607. Die degewo verwaltet damit aktuell insgesamt rund 73.000 Wohneinheiten. Durch die erstmals anteilige Hinzuzählung der GEDE-Mitarbeiter stieg die Zahl der Mitarbeiter auf 1.132 (nach 1.057 in 2011).

Die degewo ist das führende Wohnungsunternehmen in Berlin. Mit über 73.000 verwalteten Wohnungen und rund 1.100 Mitarbeitern zählen wir zu den größten und leistungsfähigsten Wohnungsunternehmen in Deutschland. Unsere Bestände befinden sich in allen Stadtteilen Berlins, und wir verbessern stetig unseren Service, so dass wir den vielfältigen Bedürfnissen unserer Kunden entsprechen. Als kommunales Wohnungsunternehmen übernehmen wir Verantwortung für die Stadt Berlin und ihre Menschen.