Coke trifft auf Dark Spirits: Der erste Signature Mixer der Marke Coca-Cola

(lifePR) ( Berlin, )
• Neue Coca-Cola Rezepturen zum Mixen mit dunklen Premium-Spirituosen

• Vier Geschmacksrichtungen, entwickelt mit weltberühmten Mixologen

• Erstes Kooperationsprodukt der Marke Coca-Cola in 134 Jahren

Mit dem Coca-Cola Signature Mixer bringt Coca-Cola erstmals einen Mixer auf den deutschen Markt, der perfekt auf dunkle Spirituosen abgestimmt ist. Damit greift Coca-Cola die Trends der Barszene auf: dunkle Spirituosen und komplexe Geschmacksvariationen. Die Coca-Cola Signature Mixer bauen dabei auf den ausgezeichneten Ruf der klassischen Coke als authentischer Mixer sowie den Status als beliebtester Mixer der Welt1. Ab Ende 2019 haben ausgewählte Gastronomiekunden die Möglichkeit, die Coca-Cola Signature Mixer im Soft Launch zu testen.

Entwicklung mit führenden Mixologen

Die Coca-Cola Signature Mixer entstanden aus einem Kooperationsprojekt zwischen dem Unternehmen und führenden Mixologen. Sie nahmen im März 2018 an einem Auftakt-Workshop in London teil und experimentierten mit unterschiedlichen Zutaten und komplexen Geschmackskompositionen. Im Anschluss wurden Verbraucher eingeladen die neuen Rezepturen zu testen.

Die beliebtesten Variationen werden nun in ausgewählten europäischen Märkten eingeführt.

Neue Produktkategorie vereint Tradition und Innovation

Die neuen Coca-Cola Signature Mixer folgen der langjährigen Tradition des Unternehmens, Handwerkskunst, Kreativität und Leidenschaft zu vereinen. Für die Coca-Cola Signature Mixer kooperiert Coca-Cola erstmals mit renommierten Bartendern und Mixologen – ein echter Meilenstein in der 134-jährigen Unternehmensgeschichte. Die Experten testeten über 200 Zutaten um Mixer zu entwickeln, die die kräftigen und unverwechselbaren Geschmacksnuancen der dunklen Spirituosen positiv unterstreichen. Das Ergebnis: vier komplexe und ausgewogene Mixer.

• No. 01 Smoky Notes von Max Venning, „Three and Three Sheets“ Bar, London – Mit seiner rauchigen Note durch Ylang-Ylang sowie Moschus und Eichenextrakt verleiht diese nuancierte Mischung tiefem, würzigem Rum und Premium Whiskey intensive Aromen.

• No. 02 Spicy Notes von Adriana Chía, „Antigua Compañia de las Indias“, Barcelona und Pippa Guy, „The American Bar At The Savoy“, London – Die komplexe und hochentwickelte Rezeptur vereint feurige Aromen wie Ingwer und Jalapeño mit erfrischender Limette und Rosmarin. Sie eignet sich hervorragend zur Vollendung von Whiskey und Tequila.

• No. 03 Herbal Notes von Antonio Naran, „Dr. Stravinsky“, Barcelona – mit seinen frischen Kräuternoten aus Minze, Kamille und Anis liefert der blumige und herbe Mix die idealen Zutaten für anspruchsvolle Gaumen. Ideal zum Mixen mit Cognac, Rum, Scotch Whiskey, Bourbon und Cognac.

• No. 04 Woody Notes von Alex Lawrence, ehem. Chef Bartender „Dandelyan“, The Mondrian, London – Dank seiner subtilen Mischung aus erdigem Patchouli, zitrusartigem Yuzu und aromatischem Basilikum, bietet diese erfrischende Mischung ein herbes und leichtes Profil mit einem Hauch von Wärme, das die Aromen von goldenem Rum und holzigen Whiskeys elegant unterstreicht.

Inspiriert durch die Geschichte der Marke, werden die Coca-Cola Signature Mixer in der historischen Hutchinson Glasflasche abgefüllt. Die Silhouette der Glasflasche ist dabei eine Anlehnung an die ersten Flaschen in denen Coca-Cola 1894 abgefüllt wurde. Die Etiketten ziert die Unterschrift des jeweiligen Co-Creators.

Komplex und unverwechselbar: Die Dark Spirits

In den 90ern und 2000ern gewann in der Barkultur die Qualität immer mehr an Bedeutung: Hochwertige Spirituosen und Mixer rückten in den Mittelpunkt. Nach einer jahrzehntelangen „Ginnaissance“, erforschen Genießer in aller Welt nun verstärkt die Welt der dunklen Spirituosen.

Dabei sind es die Mixologen, die sie dazu animieren, mit komplexeren Geschmacksprofilen zu experimentieren, wie die Trendexperten von „The Future Laboratory“ festgestellt haben. Laut Aromaexperte Zoe Burgess haben die Verbraucher ihr Wissen über Aromen und Produktqualität merklich verbessert. Sie konzentrieren sich viel stärker auf das, was sie konsumieren, wie sie es genießen und warum.2

1Die Marke Coca-Cola ist die Marke, die am häufigsten als Mixer verwendet wird, mit einem Marktanteil von etwa 40 % - CBL 2016

2Coca-Cola x The Future Laboratory: The Rise and Rise of Dark Spirit Mixology Report

 

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.