Chill mal dein Gaspedal - Kinder malen die Zukunft der Stadt

(lifePR) ( Berlin, )
„Vorfahrt für Kinder im Richardkiez”, ein Projekt von Changing Cities, stellt ab dem 29. November Plakate zum Thema nachhaltige Mobilität im Rathaus Neukölln aus. Die in zwei Workshops mit Schüler*innen entstandenen Plakate zeigen deutlich wie sich die schwächsten Verkehrsteilnehmer*innen durch die angespannte Verkehrssituation beeinträchtigt fühlen und was sie sich stattdessen wünschen.

WAS: Ausstellungseröffnung „Rixdorf nimmt Rücksicht" durch den Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Bürgerdienste Jochen Biedermann
WANN: 29. November 2019, 10 Uhr. Die Ausstellung läuft bis 20. Dezember.
WO: Rathaus Neukölln, Foyer 2. Etage, Karl-Marx-Straße 83, 12043 Berlin.

Der zunehmende Autoverkehr verstopft die Straßen. Fußgänger*innen und Radfahrer*innen werden durch falsch parkende und zu schnell fahrende Fahrzeuge behindert und in Gefahr gebracht. Dabei ist der öffentliche Raum im dörflich geprägten und beliebten Richardkiez in Berlin-Neukölln geradezu prädestiniert für eine menschenfreundliche Nutzung von Straßen und Plätzen.

„Genau das wollten wir mit der Ausstellung erreichen: Visualisierungen einer besseren Zukunft sind oft der erste Schritt zu tatsächlichen Veränderungen“, erklärt Henriette Maye, Projektleiterin von  „Vorfahrt für Kinder“ und Initiatorin des Plakatwettbewerbs.

Die gezeigten Plakate entstanden in Workshops an der Löwenzahn-Grundschule und der Richard-Grundschule. Unter Anleitung der Grafikerinnen Anna Maria Müller, Nina Kruse und Stephanie Piehl gestalteten die Schüler*innen 40 Plakatmotive für mehr Rücksichtnahme im Straßenverkehr zu den Themenbereichen „Geschwindigkeit und Parkverhalten“ und „Wie sieht ein lebenswerter Kiez aus?“.

Eine Auswahl der ausgestellten Plakate wirbt auf Straßen, Wegen und Schaufenstern für mehr Rücksichtnahme unter den Verkehrsteilnehmer*innen. Die Plakatkampagne wird unterstützt durch eine Vielzahl von Gewerbetreibenden, Projekten und Einrichtungen im Richardkiez.

Die Ausstellung wird eröffnet durch den Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Bürgerdienste Jochen Biedermann. Sie ist bis zum 20. Dezember im Rathaus Neukölln öffentlich zugänglich. 

Weitere Informationen:
http://vorfahrt-kinder.de/aktionen/plakatwettbewerb/

Interviewanfragen und Auskünfte zur Ausstellung bitte an Stephanie Piehl und Anna Maria Müller, mail@pleaseteenage.org. Anfragen zum Projekt „Vorfahrt für Kinder im Richardkiez“ an Henriette Maye, henriette.maye@vorfahrt-kinder.de, 0179 775 30 48

Über Vorfahrt für Kinder im Richardkiez, ein Projekt von Changing Cities: Seit März 2017 werden die Anwohner*innen im Richardkiez für Mobilitätsfragen interessiert und aktiviert. Das Bewusstsein über die Vorteile von nachhaltigen Mobilitätsformen und mehr Rücksichtnahme wird gestärkt und Kinder werden befähigt, sicher und eigenständig Wege im Kiez zurücklegen zu können – zu Fuß und mit dem Fahrrad. Durch die temporäre Umgestaltung von öffentlichen Plätzen wird erprobt, wie der Straßenraum durch die Kiezbewohner*innen auch anders genutzt werden kann. Das Projekt wird gefördert durch das Programm Soziale Stadt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.