Dienstag, 24. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 71518

Dreimal "GUT" für Römer beim aktuellen Autokindersitz-Test (11/2008)

Ulm, (lifePR) - Der Römer Baby-Safe Sleeper, Römer King plus sowie Römer Kid schnitten im aktuellen Test (11/2008) von Stiftung Warentest und ADAC mit dem Gesamt-Testurteil "GUT" ab. Die guten Resultate von Römer in diesem Herbst-Test, der erstmalig als Ergänzung zum Frühjahrs-Test durchgeführt wurde, verdeutlichen den Ansporn bei Römer, die eigenen Kindersitze stetig weiter zu entwickeln und zu verbessern.

Bestnoten in der Unfallsicherheit (1,3) erzielte die Babywanne Römer Baby-Safe Sleeper, in der Babys bis ca. 6 Monate flach liegen können und durch einen Y-Gurt gesichert sind. Insbesondere Frühgeborene müssen in den ersten Monaten voll liegend transportiert werden, da die Atmungsorgane meist noch nicht vollständig ausgebildet sind. Neugeborene sollen darüber hinaus auf längeren Strecken generell eher liegend transportiert werden. Die rundum gut gepolsterte Babywanne wird auf der Rücksitzbank des Fahrzeugs quer zur Fahrtrichtung mit zwei Autogurten befestigt. Die Sicherheit des Römer Baby-Safe Sleepers übertrifft alle früher getesteten ähnlichen Systeme.

Der Kindersitz Römer King plus (für Kinder von ca. 8 Monaten bis 4 Jahren) schnitt ebenfalls mit dem Gesamt-Testurteil "GUT" ab und ist in der Gruppe 1 der Testsieger. Der Römer King plus mit seiner sehr geräumigen Sitzschale bietet mehr Platz fürs Kind und einen optimalen Seitenaufprallschutz. Das Autogurt-Spannsystem und die klappbare Sitzschale ermöglichen einen einfachen und komfortablen Einbau im Fahrzeug. Die von vorn bedienbare Kopfstütze erleichtert Eltern das Einstellen im alltäglichen Gebrauch. Sie ist in sieben Höhenstufen spielend leicht anzupassen. Gleichzeitig wird die Schultergurthöhe der Größe des Kindes angeglichen. Click & Safe signalisiert durch hörbare "Klicks", wenn das Gurtsystem passend auf das Kind eingestellt ist. Besonders komfortabel ist der schnell abnehmbare und waschbare Bezug. Dieser erleichtert das Handling (z.B. um den Bezug zu waschen) erheblich, da das umständliche Aus- und Einfädeln der Gurte entfällt.

Auch der Römer Kid für Kinder von 15-36 kg (ca. 4 bis 12 Jahre) wurde mit dem Testurteil "GUT" ausgezeichnet. Im Bereich Handhabung und Komfort beurteilte Stiftung Warentest die Kategorien Schutz vor Fehlbedienung, Anschnallen und Größenanpassung mit "sehr gut". Das spezielle Kopfteil mit den weit nach vorn gezogenen Seitenwangen und die komfortable Rückenlehne decken den kompletten Schulterbereich des Kindes ideal ab und bieten besten Komfort. Mit nur einer Hand lässt sich die Höhe der Kopfstütze in elf Stufen passend einstellen.

BRITAX RÖMER Kindersicherheit GmbH

Die Britax Römer Kindersicherheit GmbH ist ein international operierendes Unternehmen mit Sitz in Ulm, dessen größtes Anliegen der Schutz für Kinder im modernen Straßenverkehr ist. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, entwickelt Römer Auto-Kindersitze und Fahrrad-Kindersitze auf höchstem qualitativem Niveau.

Britax Römer stellt seit 35 Jahren Sicherheitsprodukte zum Schutz für Kinder im Straßenverkehr her. Die umweltfreundlichen Sicherheitsprodukte setzen innerhalb dieser Zeit viele Maßstäbe und Impulse für neue, zukunftsweisende Entwicklungen. So gab es Römer Auto-Kindersitze schon 21 Jahre bevor 1993 in Deutschland die Kindersitzpflicht eingeführt wurde. Römer entwickelte den ersten ISOFIX-Kindersitz und hält seit Jahren im deutschsprachigen Raum bei Auto-Kindersitzen und Fahrradsitzen die Marktführerschaft, und hat zudem auch eine führende Position in Zentraleuropa inne. Römer zählt zu den wenigen Herstellern, deren Qualitäts-Management-System die strengen Anforderungen der Automobilindustrie nach ISO/TS 16949 erfüllt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Von der Politik elegant ignoriert: Kinderarmut

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Die Zahlen sind bekannt: fünf von 100 Minderjährigen leiden unter erheblichen Entbehrungen. Kinder von Alleinerziehenden haben ein mehr als doppelt...

Die dunklen Seiten von Hartz IV: 330.000 Haushalte mit Stromsperrungen

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Dass der Energieanteil in den Hartz-IV-Regelsätzen zu gering bemessen ist, erklärt der Deutsche Schutzverband gegen Diskriminierung e. V. (DSD)...

Büdenbender ist Schirmherrin der Bundesinitiative Klischeefrei

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Elke Büdenbender, Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, übernimmt die Schirmherrschaft der Bundesinitiative „Nationale Kooperationen...

Disclaimer