Borussia verteidigt Pokal

Pokalfinale

(lifePR) ( Düsseldorf, )
Borussia Düsseldorf ist alter und neuer Pokalsieger. Zum sechsten Mal in Folge gewann das auch heute von einem starken Timo Boll angeführte Team den nationalen Cup und den 69. Titel in der Vereinsgeschichte. Im Finale bezwang der Rekordmeister den 1. FC Saarbrücken mit 3:0 und hatte am Morgen im Halbfinale Bremen vor knapp 4.000 Zuschauern in gleicher Höhe geschlagen.

„Ich denke, wir haben den Titel recht souverän geholt und auch einige brenzlige Situation gut gemeistert“, so Timo Boll, der mit zwei Siegen heute den gleichen Anteil am Erfolg hatte wie seine Mannschaftskollegen Anton Källberg und Kristian Karlsson. Letzterer legte mit seinem 3:2-Erfolg über Nationalspieler Patrick Franziska im Endspiel den Grundstein für den späteren Sieg. „Das ist einfach unglaublich. Ich bin sehr glücklich, dass ich mit Borussia jetzt schon zum zweiten Mal den Pokal gewinnen konnte“, so der 26-jährige Schwede.

„Wir sind weiterhin das Maß aller Dinge“, jubelte Manager Andreas Preuß. „Kompliment an die Jungs, aber auch an den Trainer. Die Jungs waren trotz einer hohen Belastung in den letzten Monaten auf den Punkt topfit. Und genau das hat uns heute von unseren Gegnern unterschieden. Das macht Lust auf mehr, mit dem Team ist dieser Saison noch zu rechnen.“

Cheftrainer Danny Heister: „Wenn man zwei Mal mit 3:0 gewinnt, auch wenn knappe Spiele dabei waren, ist das einfach super. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Wir haben Weihnachten eine kleine Pause gemacht, aber vorher hart gearbeitet. Nach den Feiertagen weiß man nie, wie die Jungs drauf sind. Aber sie haben ihren Job alle gut gemacht.“

Den Schlusspunkt setzte heute wie schon im Finale um die Deutsche Meisterschaft Düsseldorfs jüngster, Anton Källberg. „Ich bin sehr froh, dass ich heute mit zwei Punkten meinen Teil zum Erfolg beitragen konnte. Dass ich den letzten Punkt machen darf ist schön, aber nicht entscheidend.“

Dem Finale vorausgegangen war ein klarer 3:0-Erfolg im Semifinale gegen den SV Werder Bremen. Wenn auch zwei Spiele über die volle Distanz von fünf Sätzen gingen, hatten die Düsseldorfer dem aktuellen Tabellenzweiten in gleicher Besetzung wie im Endspiel keine Chance gelassen.

Für Düsseldorf ist es der 26. Pokalerfolg in der Vereinsgeschichte sowie der 69. Titel auf nationaler und internationaler Ebene insgesamt.

Die Spiele im Überblick

Halbfinale
Borussia Düsseldorf – SV Werder  Bremen 3:0

Timo Boll – Hunor Szöcs 3:0 (7, 6, 7)
Anton Källberg – Bastian Steger 3:2 (9, -5, 8, -9, 9)
Kristian Karlsson – Omar Assar 3:2 ( 5, 4, -10, -10, 9)

1. FC Saarbrücken – TTF Liebherr Ochsenhausen 3:1

Finale
1. FC Saarbrücken – Borussia Düsseldorf 0:3

Patrick Franziska - Kristian Karlsson  2:3 (-9, 10, -4, 9, -8)
Tiago Apolonia - Timo Boll 1:3 (5, -9, -3, -8)
Patrick Baum - Anton Källberg 0:3 (-3, -8, -4)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.