BMW produziert in Leipzig das einmillionste Auto

Jubiläumsfahrzeug geht als Spende an Joblinge Leipzig

(lifePR) ( Leipzig, )
Im BMW Werk Leipzig lief heute das einmillionste Automobil vom Band, ein weißer BMW 116d. Das Fahrzeug wurde in Anwesenheit von Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Oberbürgermeister Burkhard Jung an die neu gegründete gemeinnützige Organisation Joblinge Leipzig gespendet. Beginn der Serienproduktion im Werk Leipzig war am 1. März 2005. Jeden Tag laufen hier 740 Fahrzeuge des BMW X1 und der BMW 1er Reihe vom Band. "Das Werk Leipzig hat sich zu einem wichtigen Eckpfeiler in unserem BMW Produktionsnetzwerk entwickelt. Das einmillionste Fahrzeug in weniger als sieben Jahren ist eine enorme Leistung, dafür danke ich der Leipziger Mannschaft", sagte Frank-Peter Arndt, Produktionsvorstand der BMW Group. Werkleiter Manfred Erlacher betonte dabei den ständigen Fokus auf die Qualität: "Mir ist es am wichtigsten, dass wir nicht nur eine Million Fahrzeuge bauen, sondern dass wir eine Million zufriedene Kunden haben. Ich bin stolz auf alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die dafür jeden Tag ihre Leistung bringen."

Die BMW Group hat bisher über 1,3 Mrd. Euro in das Werk Leipzig investiert. Hier arbeiten heute 2.800 Mitarbeiter für BMW. 250 davon wurden alleine dieses Jahr neu eingestellt. Mit Dienstleistern, Partnern und Zulieferern arbeiten auf dem Werksgelände rund 5.200 Menschen. "Ich gratuliere BMW und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu diesem großartigen Jubiläum. Es beweist, dass man heute in Deutschland erfolgreich in eine wettbewerbsfähige Produktion investieren kann. Sachsen bietet dazu vor allem dank seiner hervorragend ausgebildeten Fachkräfte ideale Voraussetzungen", sagte Ministerpräsident Tillich.

Der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung betonte die wichtige Rolle der BMW Ansiedelung für die Entwicklung der Stadt in den vergangenen Jahren: "BMW schaffte und schafft hier nicht nur neue Arbeitsplätze, sondern engagiert sich in vielfältiger Weise sozial und kulturell für unsere Bürger. Solche 'Millionäre' sind mir am liebsten." Den Rahmen für die Übergabe des einmillionsten BMW bildeten die Mitarbeiter, die an dem Festakt in einem eigens für sie angefertigten Jubiläums-T-Shirt teilnahmen.

Auch die BMW Niederlassung in Leipzig beteiligte sich an der Übergabe des einmillionsten BMW an Joblinge. Sie übernimmt für drei Jahre kostenfrei den Service und die Reparatur von Verschleißteilen an dem Fahrzeug.

Joblinge ist eine Initiative der Unternehmensberatung Boston Consulting Group und der Eberhard von Kuenheim Stiftung der BMW AG. In Deutschland gibt es dazu bereits Standorte im Bayerischen Wald, München, Berlin und Frankfurt a.M. Bei der Neugründung in Leipzig ist das BMW Werk einer der Hauptpartner. Ziel der Initiative ist es, ab Februar 2012 pro Jahr 60 gering qualifizierte Jugendliche in Kooperation mit dem Jobcenter Leipzig dauerhaft in eine Ausbildung oder Arbeit zu bringen. Weitere Informationen dazu unter www.joblinge.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.