BR und Fastnacht-Verband schließen Fünf-Jahres-Vertrag

Enger Schulterschluss für die "Fastnacht in Franken" und weitere TV-Sendungen

(lifePR) ( München, )
Der Bayerische Rundfunk und der Fastnacht-Verband Franken verlängern ihre Zusammenarbeit. Heute Vormittag wurde im Studio Franken ein Kooperationsvertrag für weitere fünf Jahre von BR-Fernsehdirektor Dr. Reinhard Scolik, Studioleiterin Dr. Kathrin Degmair, dem Präsidenten des Fastnacht-Verband Franken, Marco Anderlik, sowie Bernhard Schlereth, Ehrenpräsident und künstlerischer Leiter im Fastnacht-Verband, unterzeichnet. Der Vertrag regelt die Zusammenarbeit bei den gemeinsamen TV-Produktionen im BR Fernsehen, darunter die erfolgreiche Live-Sendung "Fastnacht in Franken".

Neben der "Fastnacht in Franken" gehören auch die Sendungen "Die Närrische Weinprobe", "Franken Helau" sowie die Narren-Nachwuchssitzung "Wehe wenn wir losgelassen" zu den gemeinsamen Produktionen für das BR Fernsehen. 2016 hatten die Partner einen dreijährigen Vertrag unterzeichnet, der mit Ende der Session 2018/19 ausläuft. Die vier Unterzeichner würdigten die langjährige Partnerschaft zwischen BR und Fastnacht-Verband:

Dr. Reinhard Scolik, Fernsehdirektor des Bayerischen Rundfunks:

"Wir haben heute nicht nur Verträge über Fernsehsendungen unterzeichnet, sondern uns auch dazu bekannt, gemeinsam ein echt bayerisch-fränkisches Kulturgut weiter zu stärken. Denn die Fastnachtssendungen mit dem Fastnacht-Verband sind hochwertige Unterhaltung, fördern die starke regionale Kultur und Tradition in unserem Land und halten Gesellschaft und Politik den Spiegel vor. Umso mehr freue ich mich, mit dem Fastnacht-Verband Franken eine so dauerhafte Partnerschaft zu knüpfen."

Dr. Kathrin Degmair, Leiterin des BR-Studio Franken:

"Das Studio Franken arbeitet seit Jahren erfolgreich mit dem Fastnacht-Verband Franken zusammen. Jetzt haben wir die Grundlage gelegt, die Fastnachtsproduktionen noch intensiver weiterzuentwickeln. Gemeinsam wollen wir die Erfolge der Vorjahre fortsetzen."


Marco Anderlik, Präsident des Fastnacht-Verband Franken:

"Uns als Verband ist nicht nur die Prunksitzung 'Fastnacht in Franken' wichtig. Wir freuen uns, dass wir mit den Sendungen 'Franken Helau' und mit der 'Närrischen Weinprobe' wieder vielen Künstlern aus den Fastnachtsvereinen vor Ort eine breite Bühne geben können."

Bernhard Schlereth, Ehrenpräsident und künstlerischer Leiter im Fastnacht-Verband Franken:

"Mir war die Jugendarbeit immer besonders wichtig. Deshalb freue ich mich, dass in Veitshöchheim auch in Zukunft nicht nur die bundesweit bekannten Stars der Fastnacht auftreten. In der Narrennachwuchssitzung 'Wehe wenn wir losgelassen' heißt es weiterhin 'Bühne frei' für die Fastnachtsjugend."


Kultsendung "Fastnacht in Franken"

Die "Fastnacht in Franken" steht für Unterhaltung auf höchstem Niveau. Seit 1987 wird die "Fastnacht in Franken" als Live-Sendung ausgestrahlt und ist im BR Fernsehen seit den 1990er-Jahren die erfolgreichste Sendung überhaupt – zuletzt mit 4,21 Millionen Zuschauern bundesweit. Im ersten Jahr kam "Fastnacht in Franken" noch aus dem oberfränkischen Lichtenfels, seit 1988 findet sie in den Mainfrankensälen in Veitshöchheim statt.


Termine 2019:

Die Närrische Weinprobe aus dem Staatlichen Hofkeller zu WürzburgFreitag, 18. Januar 2019, 20.15 Uhr, im BR Fernsehen

Franken Helau aus Karlstadt
Freitag, 1. Februar 2019, 20.15 Uhr, im BR Fernsehen


Fastnacht in Franken – Prunk-Sitzung des Fastnacht-Verband Franken in Veitshöchheim

LIVE am Freitag, 22. Februar 2019, 19.00 Uhr, im BR Fernsehen


Wehe wenn wir losgelassen – Fränkischer Narrennachwuchs in Veitshöchheim

Sonntag, 3. März 2019, 18.45 Uhr, im BR Fernsehen

Weitere Informationen und eine ausführliche Terminübersicht finden Sie im Pressedossier.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.