Sonntag, 17. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 675727

Bahntag Bayern: Tagesausflug durch die bayerischen Bahnberufe

Attraktiv, solide, vielseitig: Am 8. Oktober präsentiert sich die Bahnbranche als Arbeitgeber für Nachwuchskräfte

München, (lifePR) - Beim bayernweiten Bahntag am 8. Oktober informieren die Eisenbahnunternehmen im Freistaat über die ganze Bandbreite an Berufsfeldern der Branche. Auf zahlreichen Veranstaltungen erhalten Berufseinsteiger einen Einblick in die Arbeitswelt des bayerischen Schienenverkehrs, von Lokführern bis zu Technikern im Werkstattbetrieb. Der Bahntag Bayern hatte im Jahr 2014 Premiere und findet nun zum zweiten Mal statt. Er wird von der Fachkräfteoffensive Bahn Bayern (FBB) organisiert, die vor fünf Jahren als eine Art „Mini-Bündnis für die Arbeit“ für den bayerischen Schienenpersonennahverkehr (SPNV) ins Leben gerufen wurde und vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr koordiniert wird.

„Mit dem weiß-blauen Bahntag wollen wir junge Leute dafür begeistern, Menschen und Güter mit dem Zug zu bewegen“, erklärt Gerhard Eck, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium des Inneren, für Bau und Verkehr. „Der Bahntag bietet ein vielfältiges und attraktives Programm an. Es reicht von Dampflokomotiv-Fahrten über Werkstattfeste bis hin zu Sternfahrten mit Azubis. Der 8. Oktober ist deshalb eine ideale Gelegenheit, um sich über den Berufseinstieg in der Bahnbranche zu informieren. Nirgendwo sonst bekommt man an einem Tag einen so umfassenden Einblick in die Beschäftigungsmöglichkeiten.“

Zahlreiche Politiker werben für die bayerische Eisenbahnbranche

Die große Bedeutung, die der Freistaat der Bahnbranche zumisst, zeigt sich in der Teilnahme einer ganzen Reihe von bayerischen Kabinettsmitgliedern, unter anderem von Umweltministerin Ulrike Scharf, Arbeits- und Sozialministerin Emilia Müller, Justizminister Winfried Bausback, Innen- und Verkehrsstaatssekretär Gerhard Eck und Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger. Schirmherr des Bahntags Bayern ist Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann.

Auch die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) begleitet die Fachkräfteoffensive Bahn Bayern und deren Aktivitäten seit ihrer Gründung. „Das Bahnland Bayern kann das bereits erreichte hohe Qualitätsniveau nur halten und weiter ausbauen, wenn wir ausreichend gute Mitstreiter in der bayerischen Bahnfamilie haben“, so Johann Niggl, Sprecher der Geschäftsführung der BEG. „Deshalb ist es so wichtig, dass die gesamte Branche einen Tag lang Flagge zeigt und sich als attraktiver Arbeitgeber ins Bewusstsein der Nachwuchskräfte bringt.“

Veranstaltungen an mehreren Standorten quer durch den Freistaat

Ausrichter der Veranstaltungen sind die Länderbahn an ihrem Werkstattstandort Schwandorf, das Dampflokomotivmuseum in Neuenmarkt-Wirsberg zusammen mit Agilis, DB Cargo und DB Netz, die Erfurter Bahn in Schweinfurt zusammen mit dem Radiosender Primaton, die Westfrankenbahn an ihrem Werkstattstandort Schöllkrippen, die DB Netz in ihrem VDE 8.1-Info-Center in Forchheim, das DB Museum in Nürnberg, die Südostbayernbahn in Mühldorf, die DB Fernverkehr an ihrem ICE-Werksstandort Nürnberg, die Bayerische Oberlandbahn am Augsburger Hauptbahnhof, die DB Regio mit mehreren Sternfahrten in die DB-Geburtsstadt Nürnberg sowie der Bayerische Localbahn Verein mit Sonderfahrten ab dem Münchner Ostbahnhof.

Detaillierte Informationen zum Programm in ganz Bayern stehen auf der Website des Bahnlands Bayern zur Verfügung: www.bahnland-bayern.de/de/aktuelles/der-ideale-einstieg-zu-eisenbahnberufen-der-bahntag-bayern-am-8-oktober-2017

An einzelnen Standorten werden sich auch weitere Partner der Fachkräfteoffensive Bahn Bayern wie die Industrie- und Handelskammern, die Agentur für Arbeit und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) präsentieren. Zur Fachkräfteoffensive Bahn Bayern gibt es mehr Informationen unter www.bahn-frei-zukunft.de

Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Im Auftrag des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr plant, kontrolliert und finanziert die BEG den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern. Zu den wesentlichen Aufgaben der BEG gehören dabei die Konzeption und Verbesserung von Fahrplänen sowie die Qualitätssicherung. Die Aufträge für Verkehrsleistungen werden in Wettbewerbsverfahren vergeben. Den Zuschlag erhält jeweils das Verkehrsunternehmen, welches das insgesamt wirtschaftlichste, also das qualitativ und preislich beste Angebot abgibt. Als Folge des Wettbewerbs zwischen den Eisenbahnverkehrsunternehmen konnte die BEG in den letzten Jahren nicht nur das Fahrplanangebot, sondern auch Qualitätsmerkmale wie Pünktlichkeit, Komfort und Fahrgastinformation ständig verbessern. Große Erfolge waren unter anderem die Einführung des Bayern-Takts - ein Stundentakt für fast ganz Bayern - sowie des Bayern-Tickets.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Sofortprogramm Saubere Luft 2017-2020": Bundesregierung veröffentlicht Förderrichtlinien für alternative Antriebe

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Die Bundesregierung unterstützt im Rahmen ihres Sofortprogramms "Saubere Luft 2017-2020" belastete Städte und Kommunen durch neue Förderrichtlinien...

BMW Group kündigt Bau eines neuen Erprobungsgeländes in der Tschechischen Republik an

, Mobile & Verkehr, BMW AG

. - Erster Entwicklungsstandort des Unternehmens in Osteuropa - Erprobung zukunftsweisender Technologien wie Elektrifizierung, Digitalisierung...

Huf übernimmt MHG Thailand

, Mobile & Verkehr, Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG

Die Huf Group (Velbert, Deutschland) und die MH Group (Sydney, Australia) haben vereinbart, dass die Huf International (Velbert, Deutschland)...

Disclaimer