Montag, 29. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 548466

BEG-Qualitätsranking: Oberpfalzbahn/Waldbahn startet auf Platz 4

Agilis-Nord bleibt Spitzenreiter / 21 von jetzt 27 Netzen verbessern ihre Punkte im Vergleich zu den Jahreswerten 2014 / Westfrankenbahn mit höchstem Punktgewinn

(lifePR) (München, ) Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert, hat das BEG-Qualitätsranking unter www.beg-qualitaetsranking.de veröffentlicht (Stand 13. Juli 2015). Die Oberpfalzbahn/Waldbahn springt als Neuling auf Anhieb auf Platz 4 mit fast 60 Punkten. Spitzenreiter des jetzt 27 Netze umfassenden Feldes bleibt Agilis-Nord mit über 96 Punkten. Die Erfurter Bahn im Kissinger Stern ist neue Zweitplatzierte mit 88 Punkten, die Berchtesgadener Land Bahn rutscht mit 66 Punkten von Platz 2 auf Platz 3. Die Werdenfelsbahn mit 55 Punkten konnte sich auf Platz 5 verbessern, der bisherige Viertplatzierte Agilis-Mitte liegt mit 54 Punkten knapp dahinter auf Platz 6.

21 Netze starten besser ins neue Jahr als 2014

„21 Netze erzielen im Vergleich zu den Jahreswerten 2014 eine höhere Punktzahl, nur fünf Netze erreichen weniger Punkte. Das unterstreicht das insgesamt hohe Engagement der Verkehrsunternehmen im Bahnland Bayern“, sagt Wolfgang Oeser, Leiter Qualitätsmanagement, Marketing und Presse der BEG. 14 Netze befinden sich derzeit im Bonus-, 13 im Malusbereich, wobei kein Netz vom Bonus- in den Malusbereich gerutscht ist. Die sechs Bestplatzierten haben alle sogar mehr als 50 Punkte. Nur zwei Netze weisen erhebliche Mängel auf: die Hessische Landesbahn mit minus 90 und der München-Nürnberg-Express mit minus 71 Punkten.

Punktgewinner Nummer 1 ist die Westfrankenbahn

Die Westfrankenbahn springt mit einem Zuwachs von 40 Punkten von Platz 18 auf Platz 12 und ist der derzeitige Aufsteiger im Jahr 2015, gefolgt von der Erfurter Bahn mit einem Punktgewinn von 37 Zählern. Die Werdenfelsbahn verzeichnet einen Zugewinn an 31 Punkten, gefolgt von Regio Allgäu-Schwaben mit 27 Punkten mehr, dem Meridian mit 24 Punkten mehr, dem München-Nürnberg-Express mit 23 Punkten mehr, und dem Franken-Thüringen-Express mit einem Sprung nach oben um 21 Punkte. Regio Franken sowie die Kneipp-Lechfeld-Bahn haben sich jeweils um 20 Punkte verbessert. Auch der Donau-Isar-Express, die Bayerische Oberlandbahn, Agilis-Mitte, Regio Nordostbayern und Regio Oberbayern mit jeweils einem Plus von über 10 Punkten konnten ihre Qualität verbessern. Der Fugger-Express und Alex-Süd hingegen verlieren Punkte in zweistelliger Höhe.

Das aktuelle Qualitätsranking inklusive der Jahreswerte der vergangenen Jahre findet sich unter www.beg-qualitaetsranking.de.

Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft ist ein Unternehmen des Freistaats Bayern. Im Auftrag des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr plant, kontrolliert und finanziert die BEG den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern. Zu den wesentlichen Aufgaben der BEG gehören dabei die Konzeption und Verbesserung von Fahrplänen sowie die Qualitätssicherung. Die Aufträge für Verkehrsleistungen werden in Wettbewerbsverfahren vergeben. Den Zuschlag erhält jeweils das Verkehrsunternehmen, welches das insgesamt wirtschaftlichste, also das qualitativ und preislich beste Angebot abgibt. Als Folge des Wettbewerbs zwischen den Eisenbahnverkehrsunternehmen konnte die BEG in den letzten Jahren nicht nur das Fahrplanangebot, sondern auch Qualitätsmerkmale wie Pünktlichkeit, Komfort und Fahrgastinformation ständig verbessern. Große Erfolge waren unter anderem die Einführung des Bayern-Takts - ein Stundentakt für fast ganz Bayern - sowie des Bayern-Tickets.



Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Prometeon Tyre Group auf der Autopromotec: auf Ihrem Messestand präsentiert die Gruppe Lkw-, Buslandwirtschafts- und Erdmaschinen-Reifen (OTR) von Pirelli und Aeolus

, Mobile & Verkehr, Pirelli Deutschland GmbH

Die Prometeon Tyre Group gab in der vergangenen Woche ihr Debüt auf der Messe Autopromotec im italienischen Bologna. Auf ihrem Mehrmarken-Stand...

TÜV SÜD Service Center: Modernes Ambiente und kürzere Wartezeiten

, Mobile & Verkehr, TÜV SÜD AG

Egal ob Plaketten für die Hauptuntersuchung, Schadenbegutachtung oder Fahrzeugänderungen, in den TÜV SÜD Servicecentern (TSC) erhalten Autobesitzer...

Land Rover: Nachfolger des legendären Defender kommt erst 2021

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Fans des legendären Land Rover Defender müssen noch ein paar Jahre warten, bis der Nachfolger des von 1948 bis Anfang 2016 gebauten Geländewagens...

Disclaimer