lifePR
Pressemitteilung BoxID: 689001 (AvD Automobilclub von Deutschland e.V.)
  • AvD Automobilclub von Deutschland e.V.
  • Goldsteinstr.237
  • 60528 Frankfurt am Main
  • http://www.avd.de

AvD Tipps für sicheres Fahren auf winterlichen Straßen

(lifePR) (Frankfurt am Main, )
Vorausschauend fahren
Geschwindigkeit anpassen
Winterreifen aufziehen


Spezielle Verkehrsregeln nur für den Winter gibt es fast nicht. Die Straßenverkehrsordnung fordert ausnahmslos von jedem Verkehrsteilnehmer, sich jederzeit auf die aktuellen Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnisse einzustellen. Gerade bei Schnee und Eis verändern sich jedoch die Anforderungen an die Verkehrsteilnehmer stark. Der AvD gibt deshalb Tipps für das Fahren unter solchen Bedingungen, damit alle sicher an ihr Ziel kommen.

Vorausschauend fahren

Selbst mit Winterreifen ist bei winterlichen Straßenverhältnissen vorsichtige und vorausschauende Fahrweise angezeigt. Der glatte Untergrund kann Fahrzeuge auch bei optimaler Bereifung ins Rutschen bringen. Die Bremswege sind länger. Ein „Kavaliersstart“ sowie starkes Bremsen oder zu schnelles Kurvenfahren ist nach Möglichkeit zu vermeiden. Kraftfahrer sollten immer auf ausreichenden Abstand zum Vordermann achten. Anhalten oder ausweichen ist dann gefahrlos möglich.

Auf Räumfahrzeuge sollte ebenfalls besonders geachtet werden. Im Einsatz genießen sie Vorrang. Erkennt man sie zu spät oder schätzt deren Breite falsch ein, hat man bei Unfällen mit Einsatzfahrzeugen das Nachsehen und muss damit rechnen, keinen Schadenersatz zu erhalten.

Der AvD rät dazu auch die Fahrtzeiten den veränderten Verhältnissen anzupassen und mehr Zeit für das Erreichen der Fahrziele einzuplanen.

Geschwindigkeit anpassen

Im Winter gelten grundsätzlich keine besonderen Tempolimits. Dennoch können aufgrund der Witterung nicht ausgeschilderte Geschwindigkeitsbeschränkungen in Kraft treten. Bei Nutzung von Schneeketten darf nach Straßenverkehrs-Ordnung nicht schneller als maximal 50 km/h gefahren werden. Wer gegen diese Geschwindigkeitsbeschränkung verstößt, riskiert nicht nur eine Geldbuße, sondern auch übermäßigen Verschleiß und im schlimmsten Fall das Reißen der Schneekette.

Wenn bei schlechten Sichtverhältnissen – sei es durch Nebel, Schneefall oder Regen - die Sichtweite auf unter 50 m sinkt, gilt auch ohne besondere Anordnung durch Verkehrsschild eine Höchstgeschwindigkeit von maximal 50 km/h (§ 3 Absatz 1 Straßenverkehrs-Ordnung).

Winterreifen aufziehen

Die Faustregel für Autofahrer: Winterreifen von O bis O - also von Oktober bis Ostern - aufziehen, gilt immer noch. Die Straßenverhältnisse in diesem Zeitraum können winterlich werden: Nässe, die überfriert sowie Schnee und Eis können zu glatten Straßen führen. Trotz regionaler Unterschiede bieten aufgezogene Winterreifen Sicherheitsvorteile, die gerade bei niedrigen Temperaturen sowie Schnee besseren Grip ermöglichen. Der AvD macht darauf aufmerksam, dass seit Mai 2017 neu gekaufte Winterreifen mit dem „Alpine-Symbol“ (mit integrierter Schneeflocke) gekennzeichnet sein müssen. Bereits gekaufte Reifen mit M+S Kennzeichnung dürfen aber bis 30. September 2024 weiterbenutzt werden.
 

AvD Automobilclub von Deutschland e.V.

Der 1899 als Deutscher Automobilclub DAC gegründete AvD ist als traditionsreichster Automobilclub hierzulande Mitbegründer des Weltverbandes FIA (seit 1904) und von Anbeginn maßgeblich für Verkehrssicherheit, Tourismus und Sport engagiert. Er vertritt die Belange von 1,4 Millionen Mitgliedern und Kunden in allen Bereichen der Mobilität. Der AvD – MOBILITÄT & MEHR!