Freitag, 21. Juli 2017


  • Pressemitteilung BoxID 538729

Halbierung der Anzahl der bei Straßenverkehrsunfällen Getöteten im Februar 2015 im Land Brandenburg

Potsdam, (lifePR) - Im Februar 2015 registrierte die Polizei auf Brandenburger Straßen nach vorläufigen Ergebnissen 5 393 Straßenverkehrsunfälle. Wie das Amt für Statistik Berlin- Brandenburg mitteilt, waren dass 1,0 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahresmonat.

Bei 451 Unfällen mit Personenschaden starben fünf Personen, das entspricht einer Halbierung der Anzahl der Getöteten gegenüber dem Vorjahresmonat. 117 Personen wurden schwer (-14,0 Prozent) und 445 leicht verletzt (-5,9 Prozent). Die schwerwiegenden Unfälle mit Sachschaden stiegen um 36,4 Prozent; die sonstigen Unfälle unter dem Einfluss berauschender Mittel gingen um 3,6 Prozent zurück. Die Unfälle mit sonstigem Sachschaden verzeichneten einen Anstieg um 1,0 Prozent.

In den Monaten Januar bis Februar 2015 erfasste die Brandenburger Polizei insgesamt 11 465 Straßenverkehrsunfälle, 3,8 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Bei 1 002 Unfällen mit Personenschaden verunglückten 1 271 Personen. Dabei wurden 1 263 Personen verletzt und 8 getötet, 11 Personen weniger als in den Monaten Januar bis Februar 2014.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

VAG - Dienstfahrzeuge mit Elektroantrieb

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Die Freiburger Verkehrs AG (VAG) bietet mit ihren Stadtbahnverkehren seit jeher einen bedeutenden Beitrag zur Elektromobilität in der Stadt....

Warum Motorradhandschuhe so wichtig sind

, Mobile & Verkehr, Institut für Zweiradsicherheit e.V. (ifz)

Klar, beim Ski- oder Schlittenfahren trägt man draußen Handschuhe, um der Kälte zu trotzen. Auch beim Motorrad- und Rollerfahren ist der Schutz...

OD Strebendorf weiterhin voll gesperrt

, Mobile & Verkehr, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Wie die Straßenverkehrsbehör­de im Lauterbacher Landratsamt mitteilt, ist die Landesstraße 3165 in der Ortsdurchfahrt Strebendorf  wegen Straßenbauarbeiten...

Disclaimer