Tausend Kicker schießen "Berliner Mauer" ein

adidas enthüllt Riesen-Graffiti in Berlin-Mitte

(lifePR) ( Berlin, )
adidas hat am Dienstagabend in Berlin mit einem Riesen-Graffiti seine neue Fußballkampagne "#BeTheDifference" eingeläutet. Das Alte - in Form einer 650 Quadratmeter großen Wand in Berlin-Mitte - wurde buchstäblich "weggeputzt", um das komplett Neue zum Vorschein zu bringen: ein gigantisches Kunstwerk, das die "Football Revolution" repräsentiert - adidas' Neuinterpretation von Fußball.

An der Enthüllung der Graffiti-Installation waren rund tausend jugendliche Freizeitfußballer aus der Hauptstadt beteiligt. Mit jedem Schuss auf die Wand brachten die Kicker das Alte zum Zerfall und das Neue hervor. Den ersten Schuss feuerte niemand Geringeres als UEFA Champions League-Sieger Salomon Kalou ab. "Wer die UEFA Champions League gewinnen will, muss Hindernisse überwinden - darum gefällt mir die Idee, eine Mauer einzuschießen, so gut", sagte Kalou.

Das enthüllte Riesen-Kunstwerk, an dem insgesamt zehn Graffiti-Artists beteiligt waren, zeigt das Berliner Olympiastadion aus Helikopter-Perspektive sowie die beiden neuen Fußballschuhmodelle von adidas, X und ACE. Einige der besten Spieler der Welt werden die Schuhe am Samstag, 6. Juni, im Finale der UEFA Champions League im Olympiastadion tragen.

Mehr Informationen zu der Kampagne gibt es unter www.adidas.com/bethedifference, auf facebook.com/adidasfootball oder auf Twitter unter @adidasfootball #BETHEDIFFERENCE
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.