Dienstag, 23. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 659622

ADAC sucht Fahrsicherheits-Profi 2017

Augsburg, (lifePR) - Der ADAC sucht den „Fahrsicherheits-Profi 2017“. Eine von sieben regionalen Vorrunden findet morgen am 26. Juni 2017 im Fahrsicherheitszentrum Augsburg statt. Gemeinsam mit den Partnern BMW und Continental wird der cleverste und auch technisch versiertesten Fahrer gesucht. Die Teilnehmer der Vorrundenveranstaltungen stehen bereits fest und wurden im Vorfeld aus den eingegangenen Bewerbungen per Los ermitteltIn der Challenge sollten die Teilnehmer ihr ganzes Fahrkönnen zeigen, um dann im September in Berlin mit den sechs Besten um den Titel kämpfen zu können.   

Was muss ein Fahrsicherheits-Profi können?

Unter Anleitung von erfahrenen ADAC Trainern müssen die Teilnehmer nach einem theoretischen Test bei vier praktischen Übungen zeigen, dass sie das Zeug zum Fahrsicherheits-Profi haben. So geht es darum, richtig zu reagieren, wenn das Auto auf glatter Fahrbahn plötzlich ausbricht oder wenn die rechten Räder keinen Grip mehr haben. Mit der Aktion „Fahrsicherheits-Profi“ möchte der ADAC zusammen mit den Partnern BMW und Continental Sensibilität für brenzlige Situationen im Straßenverkehr schaffen und eine sichere und ökonomische Fahrweise fördern. Auch das Wissen über alternative Antriebe und der Umgang mit Fahrerassistenzsystemen kann in der sicheren Umgebung der ADAC Fahrsicherheitsanlagen erlernt werden.

Fahrsicherheit in Südbayern.

Der ADAC Südbayern e.V. bietet an insgesamt sechs Standorten eine Fahrsicherheits-Trainings an. Dazu gehören die Fahrsicherheitszentren in Augsburg, Kempten, Ingolstadt, Landshut/Ellermühle, Regensburg und Burgkirchen (A). Im Jahr 2016 nahmen mehr als 22.000 Teilnehmer an einem Training in den Fahrsicherheitszentren in Südbayern teil. Weitere Infos unter www.sicherheitstraining.net oder Tel: 0800 89 800 88 (gebührenfrei).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Fasnet in Gundelfingen: Busumleitungen

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Wegen des Narrenumzugs in Gundelfingen kommt es am 28. Januar in der Zeit von 12.30 Uhr bis 18 Uhr zu einer Änderung des Fahrwegs der Buslinie...

Stoppok: Ich kauf mir doch kein neues Auto

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Der deutsche Liedermacher, Rock- und Folksänger Stefan Stoppok würde sich nie ein neues Auto kaufen. Der 61-Jährige hat in seinem ganzen Leben...

Tuning: Viel ist nicht gleich besser

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Wer sein Auto tunen will, sollte aufpassen, dass er nicht gängigen Irrtümern auf den Leim geht. Zum Beispiel kann Chip-Tuning die Herstellergarantie...

Disclaimer