Urlauber kreuz und quer auf Achse

ACE-Verkehrslagebericht für das Wochenende 21. - 23.7.2017

(lifePR) ( Stuttgart, )
Mit Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein starten ab diesem Wochenende weitere fünf Bundesländer in die großen Sommerferien. Die Verkehrsexperten des ACE, des zweitgrößten Autoclubs Deutschlands, gehen von sehr dichtem Reiseverkehr aus. Staus und stockender Verkehr sind nicht zu vermeiden. Dabei spielt es zunehmend keine Rolle mehr, in welcher Richtung Autourlauber unterwegs sind.

Mit Nordholland starten weitere Urlauber aus den Niederlanden, wiederum andere sind bereits auf der Heimreise. Skandinavische Reisende sind ebenfalls zahlreich auf Deutschlands Straßen unterwegs. Aber vor allem im Inland gibt es viele sowohl in den Urlaub startende Reisende als auch heimkehrende Urlauber. Zu den Hauptverkehrszeiten werden erneut lange Staus erwartet. Der ACE empfiehlt Autourlaubern, wenn möglich, auf Reisetage unter der Woche auszuweichen.

Hauptverkehrszeiten am Wochenende sind:

Freitag:    13:00 – 20:00 Uhr
Samstag: 10:00 – 18:00 Uhr
Sonntag:  14:00 – 19:00 Uhr

Hinweise zu aktuellen Mautgebühren in Europa

Autourlauber sind bei der Fahrt in vielen europäischen Ländern auf Vignetten angewiesen. Was genau an Straßenbenutzungsgebühren bei der Fahrt ins ersehnte Urlaubsziel auf die Urlauber zukommt, ist aus der ACE-Übersicht „Mautgebühren in Europa“ zu entnehmen.

Detaillierte Informationen zu Strecken mit erhöhtem Verkehrsaufkommen in Deutschland und dem europäischen Ausland finden sich hier.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.