Wie aus heiterem Himmel? HERZ IN GEFAHR durch koronare Herzkrankheit und Herzinfarkt

Verengungen der Herzkranzgefäße, in der Fachsprache koronare Herzkrankheit (KHK), stellen die Vorläuferkrankheit des Herzinfarkts und die häufigste Herzerkrankung mit Millionen Betroffenen in Deutschland dar. Jährlich sterben über 122.000 Menschen an der KHK, darunter rund 49.000 am Herzinfarkt. Viele der lebensbedrohlichen Verläufe dieser Volkskrankheit mit Herzinfarkt und Herzschwäche als Folge ließen sich durch rechtzeitige Erkennung der Vorboten (z. B. Brustschmerz/-enge) sowie durch konsequente Vorbeugung und Behandlung vermeiden. Um die Bevölkerung über die wichtigsten Aspekte zu informieren, stellt sich anlässlich des Weltherztags (29.9.) der Herzspezialist Prof. Dr. med. Thomas Voigtländer, stv. Vorstandsvorsitzender der Deutschen Herzstiftung und Ärztlicher Direktor des Agaplesion Bethanien-Krankenhauses, Cardioangiologisches Centrum Bethanien (CCB) Frankfurt a. M., den wichtigsten Fragen zu diesem Thema, u. a.
  • KHK-Patient in Corona-Zeiten: Worauf sollte man achten?
  • Wer ist gefährdet eine KHK zu erleiden?
  • Welche Warnsignale für KHK und Herzinfarkt sollte jeder kennen?
  • Verdacht auf Herzinfarkt: Welche Rollen spielen Herznotfallambulanzen (Chest-Pain-Units) in der Akutversorgung von Menschen mit Brustschmerzen?
  • Was ist ein stummer Herzinfarkt? Wer ist davon betroffen?
  • Was ist dran an der Aussage: „Niemand muss mehr am Herzinfarkt sterben“? Wie beugt man  Risikokrankheiten vor? 
Moderation: Michael Wichert, Pressesprecher, Deutsche Herzstiftung e. V.

Als Vertreter der Medien laden wir Sie herzlich ein, an der digitalen Veranstaltung am Mittwoch, den 23. September 2020, um 12.00 Uhr – 12:30 Uhr teilzunehmen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.