Mittwoch, 18. Januar 2017


AvD: Im Winter besonders auf die Beleuchtung achten

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) .


Defekte Leuchten sofort reparieren
Tagfahrlicht ist kein Ersatz für das Abblendlicht
Bei schlechter Sicht und Nebel: Fuß vom Gas und ausreichend Abstand halten


Der Winter ist nun vollends eingekehrt. Schneefall, in den Niederungen mit Regen gemischt, sowie dunkle Wolken und auch Nebel beeinträchtigen die Sicht. Autofahrer müssen daher nicht nur in der früh einbrechenden Dunkelheit, sondern auch in den Tagstunden besonders wachsam sein.

Der Automobilclub von Deutschland (AvD) empfiehlt, bei schlechten Beleuchtungsverhältnissen immer mit Licht zu fahren. Die Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) gibt vor, bei Dämmerung, Dunkelheit oder schlechter Sicht das Abblendlicht einzuschalten. Eingeschaltete Beleuchtung am Fahrzeug ist auch bei Nebel, Schneefall und Regen Pflicht.

Motorradfahrer müssen auch tagsüber mit Abblendlicht unterwegs sein. Im Gegenverkehr ist ihre Silhouette oft nicht genau zu erkennen. Außerdem unterschätzen Autofahrer nicht selten das Beschleunigungsvermögen der Kräder.

Der AvD empfiehlt unbedingt, auch defekte Rück-, Blink- oder Bremslichter sofort zu reparieren, wenn sie nicht mehr vollständig funktionieren. Gerade im Winter ist eine intakte Beleuchtung ein echter Sicherheitsgewinn. AvD Mitglieder können mit ihrem Service-Scheck übrigens kostenlos einen Lichttest bei jedem Bosch Service machen lassen. Wer mit defektem Licht unterwegs ist, muss bei einer Kontrolle mit einem Bußgeld von 20,- Euro rechnen.

Tagfahrlicht ist kein Ersatz bei schlechter Sicht

Die seit Februar 2011 in allen neuen PKW- und Transporter-Typen eingebauten Tagfahrleuchten ersetzen nicht das Abblendlicht bei Dunkelheit und schlechter Sicht. Das Tagfahrlicht ist nämlich so geschaltet, dass am Heck des Autos kein Licht brennt. Sie sollen nur die Erkennbarkeit des Fahrzeugs verbessern.

Der AvD weist darauf hin, dass deshalb die Fahrer in der Dämmerung und bei Nebel mit eingeschaltetem Tagfahrlicht nicht davon ausgehen können, ordnungsgemäß beleuchtet zu sein. Den Herstellern sollte deshalb im Rahmen der technischen Vorgaben der EU erlaubt werden, dass mit dem Tagfahrlicht auch die Heckleuchten eingeschaltet werden. Damit wird die fehlende Sichtbarkeit für andere Fahrer in einigen Situationen gebannt.

Der AvD rät: Bei Nebel Abstand halten und Geschwindigkeit reduzieren

Die Gefahr, die schlechte Sicht bei Nebel für den Kraftfahrer darstellt, wird oft unterschätzt. Die fehlende Orientierung an der nicht mehr sichtbaren Umgebung wird häufig durch dichtes Auffahren auf den Vordermann kompensiert. Fatal wird es, wenn man mit viel zu wenig Abstand den Rückleuchten des Vorausfahrenden folgt. Massenkarambolagen sind vorprogrammiert. Deshalb rät der AvD: Bei Nebel Geschwindigkeit reduzieren und Abstand halten!

Die Nebel-Schlussleuchte darf nach StVO übrigens erst bei Sichtweiten unter 50 m eingeschaltet werden. Dann gilt höchstens Tempo 50 km/h! Nach Beobachtungen des AvD werden diese Vorgaben leider viel zu häufig ignoriert und die hohe Blendwirkung der Nebel-Schlussleuchte wird unterschätzt.

Nebelscheinwerfer hingegen dürfen auch bei Sichtweiten von mehr als 50 Metern und bei Schneefall oder starkem Regen eingeschaltet werden.

Licht-Automatik bei Nebel nicht benutzen

Der AvD macht darauf aufmerksam, dass bei Autos mit Licht-Automatik die Sensorik meist nicht auf Nebel reagiert. Der AvD empfiehlt deshalb, bei Dämmerung und im Nebel das Licht immer von Hand einzuschalten und die Licht-Automatik in der Übergangszeit abzuschalten.

Gerade im Winter ist es wichtig, die durch die Straßenverhältnisse besonders schnell verschmutzten Scheinwerfer vor Fahrtantritt zu kontrollieren und zu säubern. Eine wirklich gute Sichtbarkeit – ohne andere zu blenden – ist nur durch klare Scheinwerferscheiben möglich. Auch die eigene Sicht sollte durch regelmäßiges Reinigen der Scheibe – innen wie außen – verbessert werden.

Komfortlicht abschalten

Vorsicht ist im Falle von strengem Frost bei modernen Autos mit „courtesy-" oder „coming-home"-Funktion geboten: Diese schaltet das Licht ein, wenn man den Wagen zu oder aufschließt. Die Betriebsanleitung sagt, wie man diese Funktion bei strengem Frost abschalten kann, damit beim Kaltstart nicht unnötig Strom verbraucht wird.

Der 1899 als Deutscher Automobilclub DAC gegründete AvD ist als traditionsreichster Automobilclub hierzulande Mitbegründer des Weltverbandes FIA (seit 1904) und von Anbeginn maßgeblich für Verkehrssicherheit, Tourismus und Sport engagiert. Er vertritt die Belange von 1,4 Millionen Mitgliedern und Kunden in allen Bereichen der Mobilität. Der AvD – Pannenhilfe überall!

Für Rückfragen steht Ihnen die AvD Presseabteilung unter der Telefonnummer 069-6606-368 zur Verfügung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dobrindt: Klare Regeln für Betrieb von Drohnen

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Der Betrieb von Drohnen wird neu geregelt. Bundesminister Dobrindt hat dazu heute dem Kabinett eine "Verordnung zur Regelung des Betriebs von...

Dobrindt: Wir öffnen einen einzigartigen Datenschatz

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Das Bundeskabinett hat heute den von Bundesminister Alexander Dobrindt vorgelegten Entwurf zur Änderung des Gesetzes über den Deutschen Wetterdienst...

Neuer Opel Crossland X: Stylish für die City, lässig wie ein SUV

, Mobile & Verkehr, Adam Opel AG

X-trem cool: Komplett neues Crossover-Modell für den boomenden CUV/SUV-Markt Neue X-Familie: Der Opel Crossland X gesellt sich zum Bestseller...

Disclaimer