Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 908375

zfh - Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund Konrad-Zuse-Straße 1 56075 Koblenz, Deutschland http://www.zfh.de
Ansprechpartner:in Frau Ulrike Cron +49 261 9153824

Anmeldung zum Fernstudium noch bis zum 31. Juli möglich

Verlängerte Anmeldephase beim zfh -Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund - jetzt noch online bewerben

(lifePR) (Koblenz, )
Für viele berufsbegleitende Fernstudiengänge können sich Interessierte jetzt noch bis zum 31. Juli und zum Teil noch darüber hinaus bewerben. Das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund hat die Anmeldephase verlängert – die aktuellen Fristen finden Bewerberinnen und Bewerber auf der Anmeldeseite www.zfh.de/anmeldung unter dem jeweiligen Fernstudienangebot.

MBA-, Master- oder Zertifikatsabschluss – jetzt noch anmelden

Die verlängerte Anmeldefrist gilt beispielsweise für 14 MBA-Fernstudiengänge, darunter Intelligent Enterprise MBA, Management in der Weinwirtschaft MBA, Digital Finance, Strategie & Accounting MBA und das MBA-Fernstudienprogramm mit neun wählbaren Vertiefungsrichtungen. Auch für viele Masterfernstudiengänge, wie das neue Fernstudium an der Hochschule Kaiserslautern Digital Engineering M.Eng., Human Resource Management M.A., Kindheits- und Sozialmanagement M.A., Elektrotechnik M.Eng. und M.Sc., Informatik M.C.Sc., Facility Management M.Sc., Sicherheitsmanagement M.A. oder Zuverlässigkeitsingenieurwesen M.Eng., können sich Interessierte noch bewerben. Für Bewerber/innen ohne ersten Hochschulabschluss gelten in vielen Fällen abweichende Fristen.

Wer kein komplettes Masterfernstu

Für viele berufsbegleitende Fernstudiengänge können sich Interessierte jetzt noch bis zum 31. Juli und zum Teil noch darüber hinaus bewerben. Das zfh – Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund hat die Anmeldephase verlängert – die aktuellen Fristen finden Bewerberinnen und Bewerber auf der Anmeldeseite www.zfh.de/anmeldung unter dem jeweiligen Fernstudienangebot.

MBA-, Master- oder Zertifikatsabschluss – jetzt noch anmelden

Die verlängerte Anmeldefrist gilt beispielsweise für 14 MBA-Fernstudiengänge, darunter Intelligent Enterprise MBA, Management in der Weinwirtschaft MBA, Digital Finance, Strategie & Accounting MBA und das MBA-Fernstudienprogramm mit neun wählbaren Vertiefungsrichtungen. Auch für viele Masterfernstudiengänge, wie das neue Fernstudium an der Hochschule Kaiserslautern Digital Engineering M.Eng., Human Resource Management M.A., Kindheits- und Sozialmanagement M.A., Elektrotechnik M.Eng. und M.Sc., Informatik M.C.Sc., Facility Management M.Sc., Sicherheitsmanagement M.A. oder Zuverlässigkeitsingenieurwesen M.Eng., können sich Interessierte noch bewerben. Für Bewerber/innen ohne ersten Hochschulabschluss gelten in vielen Fällen abweichende Fristen.

Wer kein komplettes Masterfernstudium absolvieren möchte, kann sich mit einzelnen Modulen in vielen Bereichen gezielt weiterqualifizieren oder ein Zertifikatsstudium wie etwa Mediation - integrierte Mediation belegen. Die Hochschule Kaiserslautern bietet ab sofort zwei neue Zertifikatskurse an: Anlagensicherheit und Instandhaltungsmanagement.

Neben den Masterfernstudienangeboten stehen in einigen Bachelorstudiengänge noch freie Studienplätze zur Verfügung: Bildungs- und Sozialmanagement mit Schwerpunkt frühe Kindheit B.A., Pädagogik der Frühen Kindheit B.A. beide an der Hochschule Koblenz – sowie Medizinische Biotechnologie B.Sc. in zwei Varianten an der TH Bingen nehmen noch Bewerbungen an.

Weiterbildung mit Flexibilität

Die berufsbegleitenden Fernstudienangebote der Hochschulen im zfh-Verbund zeichnen sich zum einen durch eine hohe Flexibilität aus: Studieren, wann und wo man möchte, anhand von Studienbriefen, E-Learning-Anwendungen und virtueller Lernbegleitung auf einer Lernplattform erleichtert es gerade Berufstätigen, sich weiter zu qualifizieren. Auch schätzen sie die engmaschige Studienbegleitung während der Online-Studienphasen und den persönlichen Austausch mit Kommilitonen und Dozenten in den Präsenzveranstaltungen.

Weitere Informationen unter www.zfh.de

Anmeldung unter: www.zfh.de/anmeldung

dium absolvieren möchte, kann sich mit einzelnen Modulen in vielen Bereichen gezielt weiterqualifizieren oder ein Zertifikatsstudium wie etwa Mediation - integrierte Mediation belegen. Die Hochschule Kaiserslautern bietet ab sofort zwei neue Zertifikatskurse an: Anlagensicherheit und Instandhaltungsmanagement.

Neben den Masterfernstudienangeboten stehen in einigen Bachelorstudiengänge noch freie Studienplätze zur Verfügung: Bildungs- und Sozialmanagement mit Schwerpunkt frühe Kindheit B.A., Pädagogik der Frühen Kindheit B.A. beide an der Hochschule Koblenz – sowie Medizinische Biotechnologie B.Sc. in zwei Varianten an der TH Bingen nehmen noch Bewerbungen an.

Weiterbildung mit Flexibilität

Die berufsbegleitenden Fernstudienangebote der Hochschulen im zfh-Verbund zeichnen sich zum einen durch eine hohe Flexibilität aus: Studieren, wann und wo man möchte, anhand von Studienbriefen, E-Learning-Anwendungen und virtueller Lernbegleitung auf einer Lernplattform erleichtert es gerade Berufstätigen, sich weiter zu qualifizieren. Auch schätzen sie die engmaschige Studienbegleitung während der Online-Studienphasen und den persönlichen Austausch mit Kommilitonen und Dozenten in den Präsenzveranstaltungen.

Weitere Informationen unter www.zfh.de

Anmeldung unter: www.zfh.de/anmeldung

Website Promotion

Website Promotion

zfh - Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund

Das zfh - Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund bildet gemeinsam mit 21 staatlichen Hochschulen den zfh-Hochschulverbund. Das zfh ist eine wissenschaftliche Institution des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz und basiert auf einem 1998 ratifizierten Staatsvertrag der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland. Neben den 15 Hochschulen dieser drei Bundesländer haben sich weitere Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein dem Verbund angeschlossen. Das erfahrene Team des zfh fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 100 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen/naturwissenschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der zfh-Verbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle zfh-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen ACQUIN, AHPGS, ASIIN, AQAS, FIBAA bzw. ZEvA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind 6.650 Fernstudierende an den Hochschulen des zfh-Verbunds eingeschrieben.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.