ZVG-Präsident Herker traf EU-Agrarminister

Gartenbau-Themen bei informellem Treffen im Rheingau angesprochen

(lifePR) ( Bonn, )
„Die uns entgegengebrachte Wertschätzung freut den gärtnerischen Berufsstand“, bilanziert Heinz Herker, Präsident des Zentralverbandes Gartenbau (ZVG), seine Gespräche anlässlich des informellen Treffens der EU-Agrarminister, das vergangenes Wochenende in Mainz und dem Rheingau stattfand.

„Wir hatten in einer sehr kollegialen, entspannten und guten Atmosphäre die Gelegenheit zu intensiven, teilweise auch sehr persönlichen Gesprächen“, stellte Horst Seehofer als Vorsitzender des Agrarrates und Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zum Abschluss des Treffens im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft fest.

In der Diskussion sei deutlich geworden, dass die gemeinsame europäische Agrarpolitik wichtig ist für die Zukunft der Menschen besonders in ländlichen Räumen. „Davon fühlen auch wir uns angesprochen“, fügt Herker hinzu. „Im ländlichen Raum spielt nicht nur der produzierende Gartenbau eine wichtige Rolle. Auch Gartenbau als Kulturgut ist fester Bestandteil ländlichen Lebens und findet seinen Niederschlag in den vielfältigen Aktivitäten der Obst- und Gartenbauvereine wie auch den Pflanzenliebhaber-Gesellschaften.“ Rekord
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.