WHS realisiert Bewegungspark in Benningen

Vom Spaziergang bis zum Sportprogramm – Die neugestaltete Grünzone "Bewegungspark Seelach" bietet zahlreiche Bewegungsmöglichkeiten für Jung und Alt (Foto: Wüstenrot Haus- und Städtebau)
(lifePR) ( Stuttgart, )
Die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) hat kürzlich in Benningen einen Bewegungspark für Jung und Alt errichtet. Der "Bewegungspark Seelach" wurde im Zuge der Erschließung der Neubaugebiete "Seelach" und "Bild III" realisiert, bei denen die WHS als Erschließungsträger beauftragt war, und befindet sich zwischen den Baugebieten "Seelach" und "Steinlanden Süd". Initiiert wurde der Bewegungspark von der Gemeinde Benningen. Die Planung übernahm das Ingenieurbüro Rauschmaier.

Durch den "Bewegungspark Seelach" ist ein kleines Naherholungsgebiet in Benningen entstanden: Auf insgesamt 300 Metern Länge gibt es ein umfassendes Angebot an Bewegungsmöglichkeiten für Jung und Alt. Hierzu gehören Mehrgenerationen- und Fitnessgeräte, die die Beweglichkeit fördern, sowie ein integrierter Barfußpfad. Ein Flyer weist auf den richtigen Gebrauch der Geräte hin. Outdoor-Aktivitäten, wie etwa Gymnastikkurse, können auf der vorhandenen Rasenfläche stattfinden, welche ebenso als Spielfläche dienen kann.

Darüber hinaus ist die Grünzone mit einem Pavillon und Sitzgelegenheiten rund um einen Brunnen inklusive Wasserlauf ausgestattet. Der bereits bestehende Kinderspielplatz im Bereich des Wohngebiets "Steinlanden Süd" wurde um Spielgeräte für Kleinkinder ergänzt.

Im Zuge des demografischen Wandels gewinnen Angebote wie der "Bewegungspark Seelach", die ein Zusammentreffen aller Generationen fördern, zunehmend an Bedeutung. Ein wichtiger Auftrag sind daher auch altersgerechte Quartiere: Nachbarschaftsinitiativen etwa stärken den sozialen Zusammenhalt und binden ältere Menschen in die Gemeinschaft ein. Zudem sollte neben barrierefreien Gebäuden ein Wohnumfeld mit Infrastruktur, Nahversorgung sowie ambulanten Servicedienstleistungen vorhanden sein. Dafür müssen verschiedene Akteure vor Ort zusammenarbeiten.

Die WHS hat deshalb gemeinsam mit dem Deutschen Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e.V. (DV) auf Grundlage der Ergebnisse des EU-geförderten Projektes HELPS das Booklet "Gemeinsam für ein altersgerechtes Quartier" erstellt, das Handlungsanregungen für die Zusammenarbeit von Akteuren zu einer tragfähigen altersgerechten Quartiersentwicklung gibt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.