Montag, 22. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 47586

Wie gut sind unsere Krankenhäuser?

Speakers'Lounge beim Hauptstadtkongress 2008 im ICC nimmt Qualitätsentwicklung in Kliniken unter die Lupe

(lifePR) (Berlin, ) Ärztliche Fehler im Krankenhaus häufen sich, Patientenbeschwerden nehmen weiter zu. Das Robert Koch-Institut (RKI) geht von rund 40.000 Behandlungsfehlervorwürfen pro Jahr aus. Das Aktionsbündnis Patientensicherheit schätzt sogar, dass zwischen fünf und zehn Prozent der rund 17 Millionen Krankenhauspatienten jedes Jahr unter vermeidbaren Fehlern leiden - die meisten im Bereich der Chirurgie und bei Operationen.

Doch sagen diese Zahlen auch etwas über die Qualität der stationären Versorgung in den Kliniken aus? Oder sind sie deshalb so hoch, weil die Fehler in den genannten Bereichen am leichtesten auffallen? Und welche Anstrengungen unternehmen die Einrichtungen, um die Qualität ihrer Leistungen zu verbessern und Fehlerquellen in Medizin und Pflege zu beseitigen?

Diese und weitere Fragen sind heute (Freitag, 6. Juni) ein Thema in der "Speakers'Lounge" (14.15 Uhr bis 16.00 Uhr) der Gesundheitsregion Berlin-Brandenburg unter dem Dach des Hauptstadtkongresses Medizin und Gesundheit 2008. Zu hören sind unter anderem Vorträge von Prof. Dr. Bertram Häussler, Direktor IGES Institut GmbH (Berlin), Prof. Dr. Hans B. Lehmkuhl, Deutsches Herzzentrum Berlin, Prof. Dr. Dr. Alfred Holzgreve, Direktor der Klinik für Chirurgie am Vivantes Klinikum Berlin sowie Dr. Maththias Albrecht, Geschäftsführer des Evangelischen Krankenhauses Hubertus in Berlin.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer