Der majestätische 6. Kontinent

Die Natur- und Tierwelt Falklands, Südgeorgiens und der Antarktis hautnah erleben

Der majestätische 6. Kontinent: im Mittelpunkt der Reise mit der MS "Minerva" stehen faszinierende Tier- und Naturbeobachtungen. Auf den Falkland-Inseln führt eine Expedition zu den Königspinguinen.Bild: © Windrose Fernreisen Touristik GmbH
(lifePR) ( Berlin, )
Eine ganz besondere Entdeckungstour von Windrose Fernreisen führt in ein Abenteuer fernab jeder Zivilisation. Unterwegs mit einem ausgezeichneten Expeditionsschiff und begleitet von einer hervorragenden Antarktis-Expertin stehen auf dieser Tour faszinierende Tier- und Naturbeobachtungen im Mittelpunkt.

Besondere Reisen erfordern eine außergewöhnliche Reiseleitung. Windrose Fernreisen konnte für die Antarktis-Reise eine der renommiertesten Antarktis-Forscherinnen, Prof. Angelika Brandt, gewinnen. Seit 2004 hat Frau Prof. Brandt die Leitung des Zoologischen Museums in Hamburg inne und wurde mehrfach für ihre Forschungen ausgezeichnet.

Unterwegs ist die Gruppe mit der MS "Minerva", die vom "Condé Nast Traveler"-Magazin als bestes Expeditionsschiff ausgezeichnet wurde. Das Team der MS "Minerva" verfügt über weitreichende Erfahrungen für einen sicheren Besuch des 6. Kontinents.

Die Tour startet in Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt, mit dem Expeditionsschiff geht es zum ersten Ziel, den Falkland-Inseln. Sie bestechen besonders durch ihre raue Schönheit. Ihre winzigen Siedlungen erinnern an die Pioniertage. Auf den Falkland-Inseln gibt es die erste Möglichkeit, die zahlreichen Magellan-, Esels- und Felsen-Pinguine sowie Robbenkolonien zu beobachten. Insgesamt 63 Vogelarten nisten auf dem Archipel, dazu gehören über mehr als zwei Millionen Schwarzbrauen-Albatrosse.

Nach zwei Tagen der Entspannung auf See und der Möglichkeit, an spannenden Vorträgen und Diskussionen über die Biodiversitäts-Forschung (= die Vielfalt der Arten auf der Erde) teilzunehmen, erreicht die MS "Minerva" Südgeorgien. Immer wieder wird das Schiff während der Reise von tausenden Seevögel und Pinguinen begleitet. Die Inselgruppe gehört zu den abgelegensten Orten der Welt, schon von Weitem kann man die 3.000 Meter hohen Berge Südgeorgiens erkennen.

Weiter geht es von Südgeorgien zu den Inseln des Scotia-Bogens und zur Antarktischen Halbinsel mit den Inseln Petermann, Port Lockroy und Paradise Bay. Nicht ohne Grund trägt der Ort diesen Namen: die gigantischen Gletscher rahmen eine gewundene Bucht ein und zählen zu den schönsten Plätzen des antarktischen Kontinents. So oft wie möglich erkunden die Teilnehmer der Reise in kleinen Gruppen die antarktische Halbinsel mit wendigen Landungsbooten, den Zodiacs. Erfahrene Lektoren führen dann die Naturbeobachtungen, wie den Besuch von Pinguinkolonien oder die Suche nach Fossilien. Im Mittelpunkt der Erkundungstouren stehen die Veränderungen des antarktischen Ökosystems vor dem Hintergrund des Klimawandels.

Langsam muss die MS "Minerva" durch die Meerenge des Lemaire-Kanals gleiten, die von bizarr geformten Eisbergen in allen Blauschattierungen gesäumt ist. An seiner engsten Stelle ist der Kanal nur 500 Meter breit und gilt als eine der spektakulärsten Schiffspassagen der Welt. Immer wieder begleiten Buckel- und Zwergwale das Schiff. Auf der oft stürmischen Drakestraße, die Südamerika von der Antarktis trennt, geht es zurück nach Ushuaia.

Die 20-tägige Reise zum 6. Kontinent kostet 9.390,- Euro pro Person in der Doppel-Außenkabine mit Vollpension und Flug ab/bis Deutschland mit Spanair/Aerolineas Argentinas über Madrid und Buenos Aires nach/von Ushuaia. Im Preis enthalten sind die Transfers und Besichtigungen sowie alle Zodiac-Exkursionen und Anlandungen während der Kreuzfahrt.

Reisetermine: 16.02. - 07.03.2009
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.