Altersvorsorge-App “Vinz“ überzeugt User

Renten-Akku ermittelt Versorgungslücke
(lifePR) ( München, )
Der neue, digitale Vorsorgeberater des VZ VermögensZentrums „Vinz“ kommt gut an: Binnen 4 Wochen wurde die Smartphone-App bereits über 10.000 Mal installiert. „Die kostenfreie App sucht auf dem deutschen Markt derzeit ihresgleichen“, betont Vinz-Erfinder und Geschäftsleiter Michael Huber vom VZ VermögensZentrum. Die einfache Bedienung und die umfassenden Anwendungsmöglichkeiten sprechen für das neue Tool.

Viele Menschen zögern, ihre private Altersvorsorge in Angriff zu nehmen, denn die Suche nach dem richtigen Produkt ist aufwendig und kompliziert. „Die vertraglichen Varianten und Ausgestaltungsmöglichkeiten vieler Vorsorgeprodukte sind verwirrend, die Kosten und Förderoptionen unübersichtlich und die Ertragsaussichten oft ungewiss“, kritisiert Finanzexperte Huber. Damit mehr Menschen die Scheu vor privater Absicherung verlieren, müsse Altersvorsorge zeitgemäßer und einfacher werden.

Diese Vorgabe setzt die kompakte, leicht zu bedienende Vinz-App des VZ VermögensZentrums um. Der digitale Vorsorgeberater weist via Handy unkompliziert durch die wichtigsten Vorsorgethemen und führt die Nutzer individuell zu einer soliden Alterssicherung.

Altersvorsorge auf einen Blick

Das Neue: Vinz ermöglicht erstmals einen Gesamtüberblick über die eigene Altersvorsorge. Dazu errechnet die App nach Eingabe individueller Daten den aktuellen Versorgungsstand. Der eigens dafür entwickelte Renten-Akku zeigt auf einen Blick, wie gut das eigene Rentenkonto bereits gefüllt ist und wie viel bis zum gewünschten Renteneinkommen noch fehlt. Zur Berechnung des Renten-Akkus sind nur wenige Eingaben erforderlich. Das Ergebnis berücksichtigt steuerliche Aspekte und kann flexibel für verschiedene Eingabewerte abgefragt werden. „Vinz ermöglicht einen präzisen Blick auf die bestehende Versorgungssituation und hilft, diese eigenständig zu verbessern“, unterstreicht Huber.

Wer eine exakte Aufstellung wünscht, kann in den Expertenmodus wechseln. Hier lassen sich weitere Kriterien erfassen, wie beispielsweise Mieteinnahmen, Erbanwartschaften oder Ausbildungskosten der Kinder. Sämtliche Planungsannahmen wie Inflation, erwartete Verzinsung oder die eigene Lebenserwartung werden im Expertenmodus genau erklärt und können leicht angepasst werden.

Welche Sparform ist die richtige?

Auch beim Schließen der errechneten Rentenlücke leistet die moderne App wertvolle Hilfe. So hilft Vinz bei der Frage, welche Sparformen sich für die eigene Altersvorsorge eignen. Nutzer erhalten Informationen über die Riester- und Rüruprente, über Versicherungen und ETF-Sparpläne. Vinz erläutert Vor- und Nachteile und beschreibt die positiven Wirkungen des langfristigen, regelmäßigen Sparens. So steigert der Zinseszins-Effekt die Rendite ebenso wie der Kostendurchschnitts-Effekt, durch den man zum Beispiel Kursschwankungen positiv nutzen kann. Bleiben Fragen offen, können User mit einem Experten des VZ VermögensZentrums Kontakt aufnehmen und über ihre finanzielle Situation sprechen.

Hilfestellung zur Benutzung der App bietet der informative Vinz-Ratgeber: 7 Tipps für Ihre Altersvorsorge, den Interessenten im Internet unter https://vinz-vorsorge.de/#mehr-zum-thema-in-unserem-leitfaden-lesen herunterladen können.

Die kostenfreie Vinz-App kann man im App-Store bei Google-Play downloaden unter https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.vz.vinz&hl=de oder im App-Store für iOS-Geräte unter https://apps.apple.com/ch/app/vinz-app/id1505500537
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.