Genussreiche Entdeckungen an der Südlichen Weinstraße

Radler im Weinberg
(lifePR) ( Landau/Frankfurt, )
Genusstouren laden zum Entspannen und Schlemmen ein - bei Weinproben, Kastanien-Menüs, Schokoladenverkostungen und vielem mehr. 

 Mit 2.000 Sonnenstunden im Jahr herrscht an der Südlichen Weinstraße ein fast mediterranes Klima. Beste Voraussetzungen für ausgezeichnete Weine und zweifelsohne der richtige Ort für Genießer. Letztere können ihre Gaumenfreuden mit dem Kennenlernen der Gegend kombinieren, indem sie an einer der zahlreichen Genussführungen, die in der Region veranstaltet werden, teilnehmen. Jedes Jahr vom 1. Oktober bis zum 15. November steht in der Südpfalz dabei besonders die Esskastanie im Fokus. Die in der Region genannte „Keschde“ erreicht in dieser Zeit ihre Reife und läutet so die Esskastanien-Saison ein. 

Herbstgenuss rund um die Keschde

Auf den in Edenkoben startenden Touren werden Teilnehmer in die Welt der zahlreichen Keschdeköstlichkeiten geführt und entdecken dabei die malerische Wein- und Kulturlandschaft der Umgebung. Am 10. Oktober (Treffpunkt 10 Uhr an der gläsernen Backstube in Edenkoben) erfahren Genießer auf der Tour „Die keusche Frucht“ im Oldtimerbus alles Wissenswerte rund um die Esskastanie, zum Beispiel welche essbaren und flüssigen Leckereien sich mit der Baumfrucht herstellen lassen. Neben Informationen über die „Keschde“, die in der Römerzeit das Brot der Armen genannt wurde, erfahren Gäste auch Interessantes über die Landschaft und passend zur Jahreszeit über den Federweißen. Ebenfalls am 10. Oktober (Treffpunkt 15 Uhr in Edenkoben) findet die Schmunzeltour „Neuer Wein und Keschde“ statt. Die Tour steht unterhaltsam und mit viel Pfälzer Charme ganz im Zeichen des Weines und der Esskastanie und führt zu verschiedenen Weingütern. Eine besondere Überraschung wartet anschließend im Garten Eden der Pfalz auf die Gäste. Eine genussvolle Tour erleben die Teilnehmer im Oldtimerbus am 11. Oktober (Treffpunkt 11 Uhr in Edenkoben). Auf der fünfstündigen Rundreise „Herbstliche Keschdesafari“ kommen Genießer ganz auf ihre Kosten und werden mit flüssigen, herzhaften und süßen Kastaniengerichten verwöhnt. Die rotgoldenen Weinberge, der Panoramablick vom Haardtrand bis in die Rheinebene und die herrliche Kulturlandschaft zwischen Rhodt, Edenkoben und St. Martin laden zum Verweilen ein. 

Genuss steht auch im Mittelpunkt der Keschde Wanderungen um Leinsweiler. Früher soll hier fast jeder Einwohner auch Winzer gewesen sein. Heute gibt es in dem 430 Einwohner zählenden Ort noch sechs Weingüter, wie Kultur- und Weinbotschafterin Gudrun Stübinger-Kohls weiß. Sie leitet verschiedene Touren durch die Weinberge Leinsweilers, bei der sich die Teilnehmer nicht nur von der wunderbaren Landschaft, sondern auch vom dort angebauten Wein inspirieren lassen können. Die Wanderungen finden dieses Jahr am 3. und 10. Oktober statt und führen bis zum Kastanienwald, wo Teilnehmer alles Wissenswerte über die stachelige Baumfrucht erfahren und sie gleichzeitig für Zuhause sammeln können. Auf der circa zweieinhalbstündigen Tour werden Genussmenschen mit vielfältigen kleinen Köstlichkeiten rund um die Esskastanie überrascht, welche im Preis von 17 Euro pro Person inbegriffen sind.  

In Annweiler werden Kastanienführungen auch mit Wein kombiniert. Dabei steuern die Teilnehmer während einer 3,5-stündigen Führung verschiedene Genussstationen an, an denen sie insgesamt ein viergängiges Kastanien-Menü verzehren. Am 2. Oktober (Treffpunkt 17 Uhr am Rathausplatz, Hauptstraße, in Annweiler am Trifels) dreht sich alles um die Geschichte der edlen Kastanie. Teilnehmer werden bei einem gemütlichen Spaziergang mit vorrangig süßen Köstlichkeiten der Frucht verwöhnt. Am 10. Oktober (Treffpunkt 12 Uhr am Rathausplatz, Hauptstraße, in Annweiler am Trifels) trifft Wein auf Kastanie, diesmal in ihrer herzhafteren Variante. Zudem bekommen die Gäste einen Einblick in die Annweilerer Geschichte und genießen kulinarische Köstlichkeiten wie Keschdesuppe, Keschdebrot und als Dessert ein Keschdetörtchen. Wer den Fokus lieber auf die Wanderung selbst legen möchte, kommt bei den Touren „Mit dem Forst durch den Kastanienwald“ auf seine Kosten. Die Wanderungen finden am 3. und 10. Oktober statt (Treffpunkt 10 Uhr, Parkplatz Ahlmühle, Annweiler am Trifels) und führen auf einer Wegstrecke von circa sechs Kilometern durch den herbstlichen Wald. 

Weitere Genussangebote an der Südlichen Weinstraße

Eine etwas aktivere Genusstour startet am 19. September um 10 Uhr in Landau. Von dort führt die erste Pfalzgenuss Radtour die Teilnehmer zu insgesamt 16 kulinarischen Stationen in der Region, wobei der Einstieg an jeder Station möglich ist, sodass jeder seine Tour ganz individuell gestalten kann. Die malerische Kulisse der Weinberge verbindet sich bei der Tour perfekt mit den angebotenen Köstlichkeiten. So können sich die Genussradler neben den Spitzenweinen der Topweingüter auch auf kreative Speisen wie Chimi Churri Fritten aus Südamerika oder Albondigas aus Spanien freuen – natürlich alles im Ticketpreis von 25 Euro pro Person inbegriffen. Um die Strecke so entspannt wie möglich fahren zu können, ist zudem ein Genusspass als Handy-Download verfügbar mit dem sich die Teilnehmer an jeder Station legitimieren können. Für die besonders ehrgeizigen Radler der Tour gibt es noch einen weiteren Anreiz: eine Trophäe für denjenigen Teilnehmer, der die meisten Stationen absolviert.

Am 23. September und 7. Oktober (Treffpunkt 15 Uhr an der Alsterweiler Kapelle) wird eine der diesjährigen Genusstouren durch Maikammer durch eine Bollerwagen-Weinprobe ergänzt. Nach der Besichtigung der Kapelle und des gotischen Altars, werden Teilnehmer anschließend den historischen Weinweg entlanggeführt. Während es durch die malerische Landschaft geht, erfahren Gäste Interessantes rund um den Weinbau. Die entsprechende Verpflegung für die circa zweieinhalbstündige Tour und eine genussvolle Weinprobe sind im Preis von 18 Euro pro Person inbegriffen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Eine weitere Genusstour durch Maikammer wird nicht nur von einem Begrüßungssekt, Weinproben und einer Käseverkostung begleitet, sondern auch von besinnlichen Versen und Gedichten. Der Klang der Worte passt dabei bestens in die idyllische Umgebung. Die Tour findet noch an vier Terminen in diesem Jahr statt: 19. September, 10. Oktober, 31. Oktober und 14. November

„Wir machen Ihnen St. Martin schmackhaft“ versprechen die Organisatoren einer Führung durch diesen malerischen Weinort am 27. November und 4. Dezember. Beim dreistündigen Rundgang durch die historischen Gassen des denkmalgeschützten Ortes genießen die Gäste in ausgesuchten Restaurants heimische Spezialitäten. Ein Begrüßungs-Aperitif ist ebenso im Preis von 57 Euro pro Person inbegriffen wie ein 3-Gänge-Menü mit Weinen, Wasser und ein Espresso zum Abschluss. 

Wie wäre es mit Weinmalig entspannen im Garten Eden, wie der ungewöhnliche Titel einer Tour in Edenkoben heißt? Denn die neue Wanderung rund um das Städtchen verspricht neben Wein auch Entspannung und damit das, wonach sich die meisten in der heutigen, hektischen Zeit sehnen. Hierbei gehen die Kunst der Langsamkeit und die sinnliche Wahrnehmung der Natur mit einer guten und wertvollen Zeit eine Symbiose ein. Begleitet von einer Weinprobe, Entspannungsübungen im Weinberg und kleinen „Wohlfühlmomenten“ wird die Tour zu einem unvergessenen Erlebnis. 

Leben in Fülle heißt das Motto einer weiteren Tour um Bad Bergzabernim Grenzraum von Schweigen bis Wissembourg. Dabei erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über Weinanbau, garniert mit interessanten Gartengeschichten sowie einer Probe von drei ausgesuchten Weinen mit Schokoladenköstlichkeiten und Kräutermoretum (römischer Käseaufstrich) aus dem Garten. Das Highlight ist sicherlich der Spaziergang durch die Weinberge zur pittoresken Altstadt von Wissembourg im Elsass. Am 15. Oktober findet ebenfalls ein Stadtspaziergang in Bad Bergzabern statt, bei dem es allerlei Köstlichkeiten rund um die Keschde zu genießen gibt. Eine Anmeldung bis 48 Stunden vor der Veranstaltung ist erforderlich. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.