Krankenhauszusatzversicherung: uniVersa erhält "Sehr gut" von Focus Money

Foto: ilixe48/Shotshop/uniVersa (lifePR) ( Nürnberg, )
Das Wirtschaftsmagazin Focus Money hat gemeinsam mit der Ratingagentur Franke und Bornberg in der Ausgabe 46/2019 Zusatzversicherungen für gesetzlich Krankenversicherte untersucht. Auf den Prüfstand kamen 200 Tarife von 36 Versicherern. In der Kategorie Krankenhauszusatzversicherung mit Chefarztbehandlung und Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer konnte die uniVersa mit ihrem Tarif uni-SZ überzeugen und wurde mit der Gesamtnote „Sehr gut“ ausgezeichnet. Im Rating „Leistungen“ erhielt der uniVersa-Tarif die Höchstbewertung „FFF“ und die Note 1,0. Mitversichert ist die freie Krankenhauswahl unter allen öffentlichen und privaten Krankenhäusern. Auch angefallene Mehrkosten, wenn ein anderes als in der ärztlichen Einweisung genanntes Krankenhaus gewählt wurde, werden bezahlt. Bei der Chefarztbehandlung erfolgt die Erstattung des Honorars nach der Gebührenordnung für Ärzte, wenn medizinisch notwendig, auch über die Höchstsätze hinaus. Wird auf eine Leistung verzichtet, gibt es als Ausgleich ein Ersatzkrankenhaustagegeld zwischen 40 und 60 Euro pro Tag.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.