Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 18763

Auch den Herzmuskel regelmäßig trainieren

Vorsorge und Vorbeugung oft vernachlässigt / Welt-Herztag am 30. September

Leipzig, (lifePR) - "Herzgesundheit wird zwar von der Bevölkerung als wichtiges Thema angesehen, doch die aktive Vorsorge und Vorbeugung von Herzerkrankungen werden vernachlässigt", meint Dr. Angela Werrmann von der Beratungsstelle Leipzig der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland. Keine andere Erkrankung fordert so viele Leben wie Herz-Kreislauf-Krankheiten. Dabei sind sie oftmals kein Schicksal, dem man hilflos ausgeliefert ist. "Blutdruck, Blutfettwerte, Ernährung, Sport – die Gesundheit des Herzens hängt von vielen Faktoren ab und mit dem richtigen Lebensstil kann man selbst zur Vermeidung derartiger Erkrankungen einiges beitragen", sagt Dr. Werrmann. So verdoppelt z.B. Rauchen das Herzinfarktrisiko. Regelmäßiger Sport fördert dagegen die Herzgesundheit.

Das Herz schlägt 36 Millionen Mal im Jahr und muss wie jeder andere Muskel auch trainiert werden. Dafür sind keine übermäßigen schweißtreibenden Aktivitäten nötig. Schon eine halbe Stunde Fahrradfahren oder zügiges Gehen am Tag reichen aus. Regelmäßige Bewegung scheint aber für viele eine besonders große Hürde zu sein. Oftmals wird als Ausrede Zeitmangel vorgeschoben. Doch wo ein Wille ist, ist auch ein Weg! Um mit vom 28.09.07 dem Training für Herz und Kreislauf zu beginnen, ist es nie zu spät.Wer Sorge hat, sein Herz mit dem Sport zu überfordern oder im höheren Lebensalter erst mit dem Sporttreiben beginnen möchte, sollte sich ärztlichen Rat einholen.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer