Montag, 27. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 49449

Saitenweise Klassik im Tannheimer Tal

Oberstdorfer Musiksommer zu Gast im Tiroler Hochtal

(lifePR) (Tannheim, ) "Kaleidoskop brillanter Klänge" - unter diesem Motto findet in diesem Jahr vom 24. Juli bis 14. August der Oberstdorfer Musiksommer im Allgäu statt. Aber nicht nur die Töne sind meisterhaft und bunt, auch die Spielstätten können sich sehen lassen: Neben Oberstdorf und Umgebung musizieren die Künstler zum zweiten Mal in der 16-jährigen Geschichte des internationalen Klassikfestivals im angrenzenden Tannheimer Tal - und das gleich an zwei Abenden.

Den Auftakt in den zweiten Klassiksommer des Tannheimer Tals bildet am 7. August eine musikalische Soirée in Jungholz, bei der sich Ensembles aus dem Meisterkurs für Kammermusik vorstellen. Das "Sorion Quartett", ein Streichquartett aus Würzburg, spielt ab 20.15 Uhr in der Pfarrkirche Werke von Schubert, Beethoven und Debussy. Der Eintritt kostet 18 Euro.

Höhepunkt der Nachwuchsförderung des Oberstdorfer Musiksommers ist das Orchesterkonzert in Tannheim am 13. August. Unter der Leitung des Kammermusikers und Meisterkurs Dozenten Eckhard Fischer geben die Mitglieder des "Detmolder Kammerorchester" - übrigens allesamt Studierende der Musikschule Detmold - Konzerte mit der Geigerin Kathy Kang zum Besten. Die erfolgreiche Virtuosin ist zwar erst 17 Jahre alt, spielt aber Stücke der großen Meister: Auf dem Programm stehen ab 20 Uhr unter anderem das Rondo von Franz Schubert und das Violinkonzert von Felix Mendelssohn Bartholdy. Zu hören für 23 Euro in der Pfarrkirche "Heiliger Nikolaus".

Weitere Informationen sowie Karten sind erhältlich beim Festivalbüro des Oberstdorfer Musiksommers unter www.oberstdorfer-musiksommer.de sowie beim Tourismusverband Tannheimer Tal .
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer