Montag, 18. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 216560

Kulturkalender aus dem Saarland für März

Saarbrücken, (lifePR) - .
Die Kelten sind unter uns

Das erste Grün in Garten und Wiesen, die stärker werdende Sonne, die längeren Tage - im März stehen alle Zeichen auf Frühling. Bereits die Kelten haben das Erwachen der Natur bejubelt. Im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Reinheim an der saarländisch-lothringischen Grenze lebt diese Tradition fort mit dem Fest "Feuer der Belisama". Am 13. März 2011 findet dort ab 15 Uhr ein keltisches Frühlingsfest mit Feuerrad zu Ehren der Göttin Belisama, die als Schutzpatronin des Handwerks, des Feuers, des Lichts und der Künste galt. Mehr zum Fest, das auch die neue Saison im Park einläutet, unter: Europäischer Kulturpark Bliesbruck-Reinheim; Tel: +49 (0) 6843 / 90 02 11; www.europaeischer-kulturpark.de.

Wer sich für die Kultur der Kelten interessiert, findet zahlreiche Hinterlassenschaften in Museen und Ausgrabungsstätten der Region. Einmalig ist jedoch die Sonderausstellung "Die Kelten - Druiden. Fürsten. Krieger" im UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte: In der gigantischen Hüttenanlage werden Kultur und Alltag der Kelten bis zum 22. Mai wieder lebendig. Interessant für Besucher, die Ausstellung und Region erleben wollen: das Arrangement "Die Kelten" unter anderem mit Übernachtung inkl. Frühstück im Best Western Victor's Residenz-Hotel Rodenhof in Saarbrücken und Eintritt in die Ausstellung (Preis pro Person im Doppelzimmer ab 89,00 Euro). Infos und Buchung unter www.tourismus.saarland.de, Tel. +49 (0) 681 / 92 72 00, E-Mail: info@tz-s.de. Informationen zur Ausstellung: Weltkulturerbe Völklinger Hütte, Tel. +49 (0) 6898 / 9 100 100; Internet: www.voelklinger-huette.org/de.

Jazzfestival wird 25 Jahre alt

Vom 18. bis zum 27. März lädt die Stadt St. Ingbert zur mittlerweile 25. Ausgabe vom Internationalen Jazz Festival Sankt Ingbert. Insgesamt sechs Veranstaltungen finden unter dem Motto "Experience" in der Mechanischen Werkstatt und dem Eventhaus statt. Das Besondere: der (groß)regionale Aspekt des Festivals, was einzigartig unter den europäischen Jazz-Festivals ist. So spielen Johannes Müller, Saxophonist aus Saarlouis, und der Luxemburger Trompeter Ernie Hammes gemeinsam am 19. März. Mit dem Saarbrücker Schlagzeuger Oliver Strauch, der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern (DRP) und dem Trompeter Roy Hargrove steht am 25. März wiederum Musik aus der Großregion an. Außerdem rundet Musikern aus aller Welt das Programm ab - von skandinavischen Künstlern, wie Josefine Cronholm oder Nils Landgren, bis zum amerikanischen Saxophonisten Maceo Parker. Informationen im Internet: http://www.experience-jazz.de/...

Barock lebt

Zehn Jahre ist es her, dass die Fritz Neumeyer Akademie für Alte Musik in Saarbrücken die Tage Alter Musik im Saarland (TAMIS) initiiert hat. Im Mittelpunkt: Barocke Musik. Vom 6. März bis zum 10. April 2011 treten führende Ensembles der Region sowie Gäste aus dem In- und Ausland mit nicht ganz alltäglichen Programmen auf. Dazu gehört ein Maskenball mit Original-Choreographien und historischen Tänzen zum Mitmachen am 6. März in der Aula der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. Barocke Kostümierung ist erwünscht. Wer eine gute Figur beim Menuett machen möchte, kann sich bei einem Tanz-Workshop vorbereiten. Programm und Karten für TAMIS Fritz Neumeyer Akademie für Alte Musik e. V. Tel. +49 (0) 681 / 910 24 85, akademie@alte-musik-saarland.de, www.alte-musik-saarland.de.

Der März wird märchenhaft

Während des 16. Märchenfestes wird St. Wendel zur Stadt der Feen und Hexen. Am 19. und 20. März führt das Mia-Münster-Haus Märchenhaftes auf: Stehpuppenspiel, Filzpuppentheater sowie Theater mit Marionetten oder Masken präsentieren Märchen aus aller Welt. Gespielt wird für Zuschauer zwischen 3 und 99 Jahren. Auf dem Programm stehen hauptsächlich klassische Märchen. Am 19. März findet ein zauberhafter Märchenerzählabend mit dem Titel "Von Dieben, Halunken und Habenichtsen" für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren. Info und Kartenreservierung: www.sankt-wendel.de, Tel. +49 (0) 68 51/ 8 09 19 30 oder +49 (0) 68 51/ 80 12 16.

Märchenhaft geht es auch bei den Frühlingswanderungen von NABU-Referenten Guido Geisen zu. Sein Ziel: Mit Frühlings-Märchen die Augen öffnen für die Natur. Dabei trägt er sowohl alte Texte als auch neuere beispielweise vom saarländischen Förster Bodo Marschal vor. Zwei Termine: am 19. März um 15 Uhr in Losheim am See, Treffpunkt Park der Vier Jahreszeiten, Infos und Anmeldung bei der Tourist-Info unter Tel. 06872/9018100. Am 20. März um 15 Uhr an der Scheune Neuhaus. Infos beim Scheunenbüro im Urwald bei Saarbrücken: +49 (0) 68 06 / 102 - 419.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer