Veranstaltungsübersicht Theater Vorpommern (Greifswald) 18.10. - 24.10.2021

Szene aus dem Ballett "Maxis wundersame Welt" von Tiago Manquinho, Copyright: Peter van Heesen
(lifePR) ( Stralsund, )
.
BALLETT Uraufführung / Premiere
Maxis wundersame Welt
Tanzstück für Kinder ab 6 Jahren von Tiago Manquinho
Dienstag, 19.10.2021, 11:00 Uhr
Greifswald: Rubenowsaal (Stadthalle)

Maxis Zimmer ist bereits randvoll mit Spielzeug, aber es ist nicht genug. „Mehr, mehr, mehr!“ Die ganze Wohnung ist schon mit Versandkartons überfüllt. Bis eines Tages aus einem Haufen Pappe und Kartons ein neues, fremdes Land entsteht. Eine unbekannte Welt, in der niemand etwas wegräumt, niemand jemals etwas entsorgt. Aber dann tauchen wundersame Wesen vor Maxis Augen auf. Und die Kartons werden noch mehr. Doch Maxi fühlt sich in diesem Land zu Hause und hat eine großartige Zeit mit den Wesen in der wundersamen Welt, bis etwas Unvorhergesehenes passiert ...

KONZERT
2. Philharmonisches Konzert
mit Werken von Gershwin und Grofé
Dienstag, 19.10.2021, 19:30 Uhr
Greifswald: Großes Haus

Ein musikalisches Reisemitbringsel eröffnet diesen durch und durch amerikanischen Konzertabend. George Gershwin war bei einem Kurzurlaub in Kuba 1932 von einer Rumba-Band so fasziniert, dass er binnen drei Wochen seine eigene Version einer Rumba komponierte: die „Kubanische Ouvertüre“. Wesentlich klassischeren Vorbildern sind Gershwins Preludes zu verdanken. Aus dem verwegenen Plan, 24 Klavierpräludien in allen Tonarten zu schreiben, ganz nach Art des wohltemperierten Klaviers, sind letztendlich drei Preludes entstanden, die entschieden mehr Gershwin als Bach in sich tragen. Der international renommierte Pianist Michail Lifits wird an diesem Abend den musikalischen Spagat zwischen Alter und Neuer Welt wie Musik wagen. Das wohl berühmteste Klarinettenglissando der Musikgeschichte leitet im Folgenden die „Rhapsody in Blue“ ein, das wohl amerikanischste aller Klavierkonzerte, dessen Orchestrierung übrigens nicht von Gershwin selbst, sondern von dem Komponisten und Arrangeur Ferde Grofé stammt, dessen „Grand Canyon Suite“ den bildgewaltigen Abschluss des Abends bildet.

Für interessierte Gäste bieten wir bereits um 18:30 Uhr eine Konzerteinführung im Theaterfoyer an.

GASTSPIEL
The Wave
von Morton Rhue
mit der American Drama Group Europe
Donnerstag, 21.10.2021, 9:00 & 11:00 Uhr
Greifswald: Großes Haus

Morton Rhues berühmte Geschichte „The Wave“ handelt vom Experiment eines amerikanischen Kleinstadtlehrers, das er mit seinen Schülern durchführt. Die Welle gründet sich dabei auf drei Prinzipen: Macht durch Disziplin, Gemeinschaft und Handeln. Als das Experiment außer Kontrolle gerät, die Beziehungen der Schüler untereinander zu zerstören droht und schließlich in Gewalt gegen einen jüdischen Mitschüler mündet, wird es durch den Lehrer beendet.

Das Gastspiel der American Drama Group findet in englischer Sprache jeweils um 9 Uhr und um 11 Uhr statt. Reservierungen für Schulklassen und Gruppen nimmt die Theaterkasse Greifswald gern unter der Rufnummer 03834 5722224 entgegen.

EXTRA Neu!
Vorstellbar - Willkommen an Bord!
mit dem Schauspieler Hannes Rittig
Donnerstag, 21.10.2021, 19:30 Uhr
Greifswald: Foyer

Der Schauspieler Hannes Rittig lädt in diesem neuen Format neue Ensemblemitglieder aller Sparten in seine Vorstellbar ein und überprüft deren Seetauglichkeit.
Es erwartet Sie ein witzig-spritziges Format mit Talk, Musik und viele Überraschungen in maritimer Atmosphäre.

Zur Premiere ist Hannes Rittigs Schauspielkollegin Gabriele Völsch zu Gast.

SONDERKONZERT
Cantiamo!
Werke von Lasso, Händel, Mozart, Verdi u.a.
Freitag, 22.10.2021, 19:30 Uhr
Greifswald: Großes Haus

Ein Aufatmen geht durch die Reihen. Endlich darf wieder gemeinsam gesungen werden.
Unter der Leitung des neuen Chordirektors Csaba Grünfelder feiert der Opernchor des Theaters Vorpommern die vielstimmige Musik in all ihren Facetten mit Werken von Orlando di Lasso, Wolfgang Amadeus Mozart, Georg Friedrich Händel, Giuseppe Verdi und vielen anderen.

KOPRODUKTION
Die Modernisierung meiner Mutter
Komödie nach dem Bestseller von Bov BjergSamstag, 23.10.2021, 19:30 Uhr
Greifswald: Großes Haus

MMMusic und das Theater Vorpommern präsentieren mit „Die Modernisierung meiner Mutter“ eine Komödie nach dem Bestseller des Erfolgsautoren Bov Berg. Berg erzählt mit viel Witz und entspannter Lakonie vom Leben eines mäßig erfolgreichen Schriftstellers in Prenzlauer Berg und dessen Kindheitserlebnisse in einer typisch schwäbischen Dorfgemeinschaft der 70er und 80er Jahre. Der Provinzjunge bahnt sich staunend seinen Weg durch den Großstadtdschungel, beobachtet schräge Typen und sammelt liebevoll das Absurde im Alltäglichen. Gepaart sind die Anekdoten mit skurrilen Ereignissen seiner Kindheit in der schwäbischen Provinz. Der neugierige Blick des Kindes, der nur registriert, ohne zu werten, ermöglicht höchst amüsante Einblicke und ist eine wunderbare Reminiszenz an das Leben im alten Westen der BRD. Der lakonische Stil des Protagonisten folgt einer inneren Logik, die entweder urkomisch ist oder eine große Poesie entwickelt.

Schauspieler Götz Schubert und Produzent & Musiker Manuel Munzlinger haben schon bei zwei Musik/Hör/Spielen erfolgreich miteinander gearbeitet. Für die exklusive Bühnenfassung dieses humorvollen Buches haben sie ihr Kreativteam um die Regisseurin Jenke Nordalm, die als Expertin für die Dramatisierung ungewöhnlicher Texte gilt, erweitert. Herausgekommen ist eine tiefsinnige Theaterkomödie, die zwischen den Lachsalven Platz für unglaublich berührende Momente lässt.

SCHAUSPIEL Premiere!
Der Vorname
Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de La Patellière
Samstag, 23.10.2021, 20:00 Uhr
Greifswald: Rubenowsaal (Stadthalle)

Pierre und seine Frau Elisabeth haben zum Abendessen eingeladen und erwarten ihren Bruder Vincent mit seiner schwangeren Verlobten Anna und den gemeinsamen Jugendfreund Claude. Alles verläuft harmonisch, bis Vincent den für seinen noch ungeborenen Sohn geplanten Namen verkündet: Adolphe! Schnell entwickelt sich eine zunehmend aggressive Auseinandersetzung, die zum Aussprechen verletzender Wahrheiten provoziert und dem Abend einen völlig unerwarteten Verlauf gibt. 

Eine intelligente Gesellschaftskomödie, die mit viel Wortwitz eine Debatte über Denkverbote und Tabuthemen entfacht – und bei aller Komik auch die Abgründe ihrer Figuren offenbart.

MUSIKTHEATER
Johnny spielt auf
Oper von Ernst Křenek
Sonntag, 24.10.2021, 16:00 Uhr
Greifswald: Großes Haus

Als Komponist Max mitten in der Bergeinsamkeit auf die Opernsängerin Anita trifft, ist es Liebe auf den ersten Blick. Aber während Anita einer erfolgreichen Karriere entgegenfiebert, verharrt Max wie erstarrt über seinen Kompositionen. Mit Jonnys Erscheinen ändert sich alles: Jetzt kommt der Jazz in die Oper und Bewegung in die Geschichte. Da wechseln Geigen ihre Besitzer*innen, Paare ihre Partner*innen und Menschen ihre Ansichten. Die Zukunft hat begonnen.

Für interessierte Gäste bieten wir um 15:30Uhr eine Werkeinführung im Theaterfoyer an.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.