Veranstaltungsübersicht 11.10-17.10.

Szenenfoto aus der Oper "Jonny spielt auf", Copyright: Peter van Heesen
(lifePR) ( Stralsund, )
In der Woche vom 11.- 17. Oktober freuen wir uns im Theater Vorpommern ganz besonders auf die Auftaktveranstaltungen unserer neuen Kooperation mit dem legendären Figurentheater der Seebühne Hiddensee. Das von Wiebke Volksdorf und Karl Huck privat betriebene Kammertheater ging 1997 aus dem Berliner Figurentheater "Homunkulus" hervor. Nach zahlreichen internationalen Gastspielen und vielen Auszeichnungen wurde dann im Frühjahr 2014 die Figurensammlung Homunkulus auf der Insel Hiddensee eröffnet.

Zu Beginn der Kooperation zeigen wir am 12./13. und 14. Oktober jeweils um 10 Uhr im Rubenowsaal mit "Rotkäppchen oder Die Macht des Schicksals" ein Märchenspiel für die ganze Familie. Die im Stück verwendeten Marionetten wurden ursprünglich eigens für das DDR-Fernsehen angefertigt.
An den Abenden des 12. und 13. Oktobers zeigt die Seebühne zudem um 20 Uhr mit Kafkas "Ein Bericht für eine Akademie" eine der großen Erzählungen der europäischen Literatur.

Restkarten sind noch an den Theaterkassen erhältlich, Gruppenbestellungen für das Märchenspiel nimmt die Theaterkasse Greifswald telefonisch unter der Nummer 03834/57 22 224 gern entgegen.

Musikalisch wird es am 15. Oktober, denn die Greifswalder Premiere von Ernst Křeneks Oper "Jonny spielt auf" steht auf dem Programm. Die Begegnung zwischen Komponist Max und Opernsängerin Anita ist Liebe auf den ersten Blick. Doch während Anita einer großen Karriere entgegengeht, verharrt Max wie erstarrt über seinen Kompositionen. Mit dem Erscheinen von Jonny ändert sich das, nun kommt Jazz in die Oper und Bewegung in die Geschichte. Im Jahr 1927 wurde die Oper als außerordentlich erfolgreiches Zeitstück gefeiert, um kurze Zeit später als "entartete Kunst" wieder von den Spielplänen zu verschwinden.
Die Premiere beginnt um 19:30 Uhr im Großen Haus.

Am 16. Oktober laden wir alle jungen und alten Gäste zum ersten Familienkonzert der Spielzeit 21/22 ein. Dass ein Konzert nicht nur ein musikalisches Ereignis ist, sondern immer auch das Ziel einer intensiven Probenarbeit, zeigen Generalmusikdirektor Florian Csizmadia und das Philharmonische Orchester Vorpommern am Beispiel von Smetanas "Moldau." Der erste Teil des Familienkonzerts ist gleichzeitig auch die erste gemeinsame Probe des Orchesters an diesem Stück. Vor Ihren Augen und Ohren wird das Werk erarbeitet, technische Feinheiten werden erläutert und aus vielen Einzelstimmen ein Gesamtklang geformt, sodass das Werk im zweiten Teil in Gänze erklingen kann.
Los gehts um 18 Uhr im Großen Haus.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.