Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 905525

Theater und Philharmonie Essen GmbH Opernplatz 10 45128 Essen, Deutschland http://www.theater-essen.de
Ansprechpartner:in Herr Christoph Dittmann +49 201 8122210

Royal Concertgebouw Orchestra: Auftakt zur Residenz-Reihe

(lifePR) (Essen, )
  • Orchester aus Amsterdam ist am 10. September in der Philharmonie Essen zu Gast
  • Porträtkünstler Víkingur Ólafsson übernimmt Solopart am Flügel
Eines der weltbesten Orchester ist in der kommenden Spielzeit 2022/2023 „Artist in Residence“ der Philharmonie Essen: Das Royal Concertgebouw Orchestra aus Amsterdam gestaltet insgesamt sechs Konzerte in unterschiedlichen Besetzungen. Zum Auftakt spielt der königliche Klangkörper am Samstag, 10. September, um 19:00 Uhr im Alfried Krupp Saal unter der Leitung des französischen Shootingstars Alain Altinoglu. Mit John Adams’ „Short Ride in a fast Machine“ startet das RCO überaus rasant in seine Essener Residency. Feurig ist auch das weitere Programm, bei dem folkloristische Tänze von Bartók, Brahms und Lutosławski auf die jazzigen Rhythmen in den sinfonischen Tänzen aus der „West Side Story“ sowie im Klavierkonzert von Ravel treffen. Den Solopart übernimmt hier der isländische Star-Pianist Víkingur Ólafsson: Für ihn ist es gleichzeitig der Auftakt zu einer eigenen Porträtreihe, die ihm die Philharmonie Essen in dieser Saison widmet. Als weiteren Solisten kann das Orchester an diesem Abend den schwedischen Klarinettisten Martin Fröst begrüßen, der das Publikum mit zwei virtuosen Klezmer-Tänzen aus der Feder seines Bruders Göran Fröst von den Sitzen reißen wird.

Gegründet wurde das Royal Concertgebouw Orchestra (RCO) 1888 und damit 46 Jahre nach den Wiener und nur sechs Jahre nach den Berliner Philharmonikern. Seinen Namen erhielt es nach dem Konzertgebäude, in dem es spielt. „Königlich“ darf es sich seit 1988 nennen – der Titel wurde dem Klangkörper zum 100. Geburtstag durch Königin Beatrix verliehen. Tradition und Kontinuität spielten beim RCO immer eine große Rolle. Das spiegelt sich nicht nur in seinem Repertoire, sondern auch darin wider, dass es bis heute insgesamt nur sieben Chefdirigenten gab. Als besonders prägend erwiesen sich die langjährigen „Chefs“ Willem Mengelberg, Bernard Haitink, Riccardo Chailly und Mariss Jansons.

Richard Strauss leitete das Amsterdamer Orchester in den Anfangsjahren häufig und widmete ihm zum zehnjährigen Jubiläum seine große Tondichtung „Ein Heldenleben“. Ein weiterer häufiger Gastdirigent war damals der Komponist Gustav Mahler, der mehrere seiner Sinfonien persönlich in Amsterdam zu Gehör brachte. Später stand auch Igor Strawinsky häufig am Dirigentenpult. Die Zusammenarbeit mit führenden dirigierenden Komponisten wurde bis heute unter anderen mit John Adams, Tan Dun und Thomas Adès fortgesetzt.

Karten (€ 30,00-95,00) sind erhältlich im TicketCenter der TUP, II. Hagen 2 (Mo-Fr 10:00-16:00 Uhr), an der Kasse des Aalto-Theaters, Opernplatz 10 (Di-Sa 13:00-18:00 Uhr), telefonisch unter T 02 01 81 22-200 (Mo und Sa 10:00-16:00 Uhr; Di-Fr 10:00-18:00 Uhr) sowie online unter www.theater-essen.de.

In Residence: Royal Concertgebouw Orchestra – Terminübersicht

Víkingur Ólafsson
Royal Concertgebouw Orchestra
Víkingur Ólafsson, Klavier | Martin Fröst, Klarinette
Royal Concertgebouw Orchestra | Alain Altinoglu, Dirigent
Werke von John Adams, Maurice Ravel, Béla Bartók, Witold Lutosławski, Johannes Brahms, Göran Fröst und Leonard Bernstein
Samstag, 10. September 2022, 19:00 Uhr

RCO Brass
Brass of the Royal Concertgebouw Orchestra
Werke von Jean-Philippe Rameau, Alexander Borodin, Maurice Ravel, Giuseppe Verdi, Mogens Andresen und Béla Bartók
Samstag, 1. Oktober 2022, 20:00 Uhr
Im Anschluss: „Zugabe im Club“
In dem neuen Format erwartet der Musikjournalist Daniel Finkernagel die Künstler*innen im Restaurant „Philharmonie Club“ zum unterhaltsamen Gespräch und zur musikalischen Zugabe. Alle Konzertbesucher*innen sind dazu herzlich eingeladen.

Sir John Eliot Gardiner
Royal Concertgebouw Orchestra
Stephen Hough, Klavier | Royal Concertgebouw Orchestra | Sir John Eliot Gardiner, Dirigent
Werke von Johannes Brahms
Freitag, 27. Januar 2023, 19:00 Uhr

Camerata RCO
Werke von Carl Nielsen, Hanns Eisler und Johannes Brahms
Samstag, 28. Januar 2023, 20:00 Uhr
Im Anschluss: „Zugabe im Club“
In dem neuen Format erwartet der Musikjournalist Daniel Finkernagel die Künstler*innen im Restaurant „Philharmonie Club“ zum unterhaltsamen Gespräch und zur musikalischen Zugabe. Alle Konzertbesucher*innen sind dazu herzlich eingeladen.

Matthias Pintscher
Royal Concertgebouw Orchestra
„Der wunderbare Mandarin“
Duda Paiva Company, Tanz und Puppen
Nederlands Kamerkoor
Royal Concertgebouw Orchestra | Matthias Pintscher, Dirigent
Werke von Nina Šenk, Matthias Pintscher und Béla Bartók
Samstag, 15. April 2023, 19:00 Uhr

GoYa Quartet
Sylvia Huang, Violine | Mirelys Morgan Verdecia, Violine
Saeko Oguma, Viola | Honorine Schaeffer, Violoncello
Daniel Finkernagel, Moderation
Werke von Claude Debussy, Anton Webern und Edvard Grie
Sonntag, 16. April 2023, 11:00 Uhr
Im Anschluss an das Konzert findet ein Künstler*innengespräch statt.

Künstlerporträt Víkingur Ólafsson – Terminübersicht

Víkingur Ólafsson
Royal Concertgebouw Orchestra
Víkingur Ólafsson, Klavier
Martin Fröst, Klarinette
Royal Concertgebouw Orchestra
Alain Altinoglu, Dirigent
Werke von John Adams, Maurice Ravel, Béla Bartók, Witold Lutosławski, Johannes Brahms, Göran Fröst und Leonard Bernstein
Samstag, 10. September 2022, 19:00 Uhr

Víkingur Ólafsson
Schumann Klavierkonzert
Víkingur Ólafsson, Klavier
Tschechische Philharmonie
Semyon Bychkov, Dirigent
Werke von Robert Schumann und Dmitri Schostakowitsch
Mittwoch, 26. Oktober 2022, 20:00 Uhr

Matthias Goerne
Víkingur Ólafsson
Matthias Goerne, Bariton
Víkingur Ólafsson, Klavier
Lieder von Franz Schubert, Robert Schumann und Johannes Brahms
Montag, 5. Dezember 2022, 20:00 Uhr

Víkingur Ólafsson
Edward Gardner
Bergen Philharmonic Orchestra
Víkingur Ólafsson, Klavier
Bergen Philharmonic Orchestra
Edward Gardner, Dirigent
Werke von Maurice Ravel, Mark Simpson und Sergej Rachmaninow
Sonntag, 19. Februar 2023, 17:00 Uhr

Víkingur Ólafsson
Werke von Philip Glass u. a.
Dienstag, 25. April 2023, 20:00 Uhr
Welterbe Zollverein, Kokerei, Mischanlage

10. Sinfoniekonzert der Essener Philharmoniker
Dvořák 5
Víkingur Ólafsson, Klavier
Essener Philharmoniker
Tomáš Netopil, Dirigent
Werke von Wolfgang Rihm, Wolfgang Amadeus Mozart und Antonín Dvořák
Donnerstag/Freitag, 27./28. April 2023, 20:00 Uhr

Website Promotion

Website Promotion
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.