Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 905778

The Dutch & German connection Jagersweg 13 1251 Z Laren, Niederlande http://www.dutch-german-connection.com
Ansprechpartner:in Frau Anke Dorenbos +31 6 49747692

Arcadia knüpft an den Erfolg von Kulturhauptstadt Europa an

Das vielfältige Programm von Arcadia lädt zu inspirierenden Sommerausflügen ein

(lifePR) (Leeuwarden, )
Arcadia, eines der größten Kulturereignisse der Niederlande in diesem Jahr, geht in die zweite Halbzeit und versteht sich als Fortsetzung von Leeuwarden-Friesland Kulturhauptstadt Europas 2018. Seinerzeit hatte das Kulturprogramm 5,4 Millionen Besucher, das für einen wirtschaftlichen Impuls von schätzungsweise 230-320 Millionen Euro sorgte, zudem beteiligten sich gut 65.000 Friesen an verschiedensten Projekten. Mit „Arcadia“ ist Friesland erneut Schauplatz eines groß angelegten (inter-)nationalen Programms.

Die Effekte von Leeuwarden-Friesland 2018

Die Programmgestaltung sorgte im Jahr 2018 mit zahlreichen Initiativen aus der Mienskip (Gemeinschaft) für soziale Bewegung: Friesland konnte sich als Reiseziel etablieren – die Provinz landete 2018 in der Top 3 von Lonely Planet‘s Best of Europe – große Nachhaltigkeitsnetzwerke wie die Vereinigung Friesland Circulair und Fossilfreies Fryslân entstanden und es fand eine Verjüngung des Kultursektors durch viele neue Initiativen statt.

Das 100-Tage-Programm Arcadia knüpft an diesen Erfolg an, wiederum sind verschiedene Sektoren am umfangreichen künstlerischen Programm beteiligt. Arcadia präsentiert Ausstellungen und Vorstellungen mit dem Ziel, eine bessere Welt für die nächsten Generationen zu hinterlassen: Eine Bewegung, die im Jahr 2018 begann, und die auch dieses Mal zu einer regen Beteiligung von internationalen Künstlern bis hin zur friesischen Mienskip führt.
Die erste Ausgabe dieser Triennale ist noch bis 14. August zu besuchen.

Die Höhepunkte von Arcadia

Wandernder Wald „Bosk“ – Zentrum von Leeuwarden (bis 14. August 2022- Leeuwarden)
„Bosk“ ist eines der größten Projekte von Arcadia: ein wandernder Wald von über 1.000 Bäumen. In hundert Tagen „wandern“ diese Bäume durch die Innenstadt Leeuwardens und begrünen wortwörtlich die Stadt. Die Bäume mit einer Höhe von etwa 6 Metern legen eine Strecke von insgesamt 3,5 Kilometern zurück. Dieser Wald lässt die Bäume, und damit die Natur, die Frage stellen, was wir von Bäumen lernen können und wie der Wald wohl die menschliche Welt sehen mag. „Bosk“ ist mit einem umfassenden Programm verbunden, darunter eine Mini-Menschen-Bosk-Route, Ballettvorstellungen und ein umfangreiches Filmprogramm.

Ausstellung Paradys – Königliche Wälder von Oranjewoud (bis 14. August 2022 - Leeuwarden)
Die Kunstausstellung „Paradys“ findet in den königlichen Wäldern der Parklandschaft Oranjewoud statt. „Paradys“ bringt Künstler aus aller Welt in die Parklandschaft Oranjewoud, um unsere Vorstellung vom „Paradies“ zu hinterfragen. Für diese Ausstellung schaffen international renommierte Künstler wie Diana Scherer, Gregor Schneider und Kasper Bosmans neue, räumliche Kunstwerke; sie ließen sich dafür von der Umgebung und der reichen Geschichte Oranjewouds inspirieren. Ehemalige Gutshöfe, Parks, großzügige Parks, einige wenige verbliebene Landhäuser und anmutige Wasserspiele bilden die Kulisse.

Gaia (bis 14. August 2022 – verschiedene Orte in Friesland)
Das reisende Kunstwerk „Gaia“ von Luke Jerram besteht aus einer Weltkugel mit 7 Metern Durchmesser, worauf Detailfotos von der NASA aufgedruckt sind. Dank der Klanglandschaft von Dan Jones können Besucher die Erde aus der Perspektive eines Astronauten bestaunen. „Gaia“ verweist auf die Kernbotschaft von Arcadia 2022: Die Erde ist der einzig, für uns bewohnbare Planet – wie hinterlassen wir ihn den nachkommenden Generationen?
„Gaia“ war beim Klimagipfel in Glasgow zu sehen und tritt in Zusammenarbeit mit Sense of Place an verschiedenen Orten in Friesland in Erscheinung.

Museumsausstellungen
Im Fries Museum in Leeuwarden ist noch bis zum 17. Juli „À la Campagne“ zu sehen. Die Ausstellung thematisiert den Einfluss des französischen Lichts in der Malerei des 19. Jahrhunderts, mit Gemälden der französischen Meister wie Monet und Cézanne, aber auch niederländischer Künstler wie Maris und Weissenbruch.
Darüber hinaus wirft die niederländische Designerin Christien Meindertsma in der Ausstellung „Fertile Grounds“ (Fruchtbare Böden) einen zeitgenössischen Blick auf das friesische Moorgebiet, in Zusammenarbeit mit den Kuratoren von studio d-o-t-s. „Fertile Grounds“ kann noch bis zum 10. April 2023 besucht werden.

Die Ausstellung „Windstill“ im Fries Scheepvaart Museum in Sneek präsentiert bis zum 28. August neue Arbeiten der Künstlerin Heleen Haijtema, die sich von Fotografien vom Skûtsjesilen (Wettsegeln mit Plattbodenbooten), es Sneker Fotografen Ger Dijs inspirieren ließ. Haijtema ahmt mit spannenden Installationen in der Natur die Form des Segels nach, um windstille Momente zu schaffen.

Tall Ship Races Harlingen (14. bis 17. Juli 2022 – Harlingen)
Die Tall Ship Races sind ein, seit 1956, jährlich stattfindendes maritimes Ereignis, an dem zahlreiche Großsegler aus der ganzen Welt teilnehmen. Harlingen ist wiederum Gastgeberhafen dieser spektakulären Rennen. An der viertägigen Regatta nehmen 80 bis 100 Tall Ships teil, mit Tausende Auszubildenden aus über 30 Ländern an Bord. Die Besucher können unter anderem einen Blick an Bord eines der Schiffe werfen, einen Segeltörn unternehmen und verschiedene Auftritte genießen. 

Weitere Informationen über das Programm sind auf www.arcadia.frl/de zu finden.

Website Promotion

Website Promotion
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.