Erlebnis WeiltalSonntag

(lifePR) ( Bad Homburg, )
Mit einem außergewöhnlichen Engagement setzen sich die Weiltal-gemeinden und viele, viele Vereine für den Autofreien WeiltalSonntag ein. Schließlich sollen sich Radler, Wanderer, Skater, Familien mit Kindern, Sportler und alle, die gerne an der Weil unterwegs sind, auch richtig wohl fühlen. Und so ist am Sonntag, 3. August von 9 bis 17 Uhr die beste Zeit, das Weiltal einmal aus einem anderen Blickwinkel zu entdecken.

"Das großartige Engagement der Bürgerinnen und Bürger in unserer Region lässt einen einfachen Tag zu einem Erlebnis werden", freuen sich die Landräte Ulrich Krebs, Hochtaunus, und Manfred Michel, Kreis Limburg-Weilburg, auf den Autofreien WeiltalSonntag. Die Aktion lässt aber auch Landschaft neu erleben und schafft so Bindung zwischen Mensch und Natur.

Ob wandern, joggen, radeln oder walken: An der Live-Musik sollte niemand vorbei gehen. Viel besser ist es da, eine kleine Rast einzulegen. Hüpfburgen, Spielangebote oder Pferdekutschfahrten sorgen für Abwechslung bei kleinen und auch großen Gästen. Informationen zum Thema Freizeit, Radvergnügen und Naherholung machen den Autofreien WeiltalSonntag zum idealen Urlaubstag, der direkt "vor der Haustür" beginnt. Dazu gibt es jede Menge Erfrischungen sowie leichte und leckere Magenfüller.

Viel Spaß und gute Unterhaltung erwartet die Sportlerinnen und Sportler in den Weiltalgemeinden:

Weilrod Am WeiltalSonntag ist ganz Weilrod auf den Beinen: Die Ausstellung des Sportfliegerclubs Riedelbach, Hochradvorführungen, Spaßräder für Kinder, Hubschrauberrundflüge und ein Stand der TaunusZeitung für die Aktion Leberecht sorgen in Rod an der Weil für ein buntes Vergnügen. In Winden dürfen kleine Gäste eine Hüpfburg testen. Zum Bornfest-Frühschoppen lädt Emmershausen ein. Und überhaupt servieren die Ortsteile vom Bauernfrühstück und hausgemachtem Kuchen bis hin zu Suppen und Salaten alles, was schmeckt und Kräfte weckt.

Weilmünster Ein Aktion des Heimatvereins unter dem Motto "50er Jahre" sowie Info-Stände verschiedener Tourismusregionen machen Lust auf einen Ausflug in die nähere und weitere Umgebung. Der Taunus, das Ferienland Westerwald-Lahn-Taunus und der Rheingau-Taunus haben viel zu bieten und sind immer eine Reise wert.

Live-Musik, Straßentheater und das Freibad von Weilmünster - gerade mal fünf Minuten vom Weiltalweg entfernt - lassen müde Muskeln wieder munter werden. Auch der Weg nach Audenschmiede lohnt sich: Spielen hier doch die Weiltaler mit ihrer fröhlichen Musik auf.

Weinbach Ein besonderes Ausflugsziel bietet die Gemeinde Weinbach: Die Burgruine Freienfels, die am WeiltalSonntag natürlich ihre Pforten öffnet. Der Weg zur Burgruine muss zwar zu Fuß "bezwungen" werden, ist aber bequem über einen kleinen Waldpfad zu erreichen: Die Fahrräder werden bequem am Weiltalweg "geparkt".

Das vielfältige Angebot ist jetzt in einem Flyer zum Autofreien WeiltalSonntag nachzulesen. Die kleine Info-Broschüre kann bei der Taunus Tourist-Info auf dem Marktplatz beim Freilichtmuseum Hessenpark und unter der Telefon-Nummer: (0 60 81) 68 84 40 abgeholt oder angefordert: Es lohnt sich natürlich auch ein Blick in das Internet. Unter www.weiltalsonntag.de gibt es alle Informationen rund um das "Erlebnis WeiltalSonntag".
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.