Auf Zeitpfaden unterwegs

Burgen und Schlösser im Taunus entdecken

(lifePR) ( Bad Homburg, )
Der Taunus ist reich an Geschichte: Verwinkelte Gassen führen zu verwunschenen Häusern, die - wenn sie denn reden könnten - einiges zu erzählen hätten. In alten Mauern, Gewölben und Steinen verbergen sich Sagen, Märchen und so manches Geheimnis. Kelten, Römer und Ritter zogen durch das Land der Berge, Burgen und Bäder und hinterließen eine Vielzahl von Spuren. Selbst Prinzen, Fürsten und eine Kaiserin waren hier zu Hause. Das macht gerade Burgen und Schlösser zu beliebten Ausflugszielen.

Bisher führte die Broschüre "Zeitpfade" zu den historischen Stätten im Hochtaunuskreis. Mit der Neuauflage des kleinen Büchleins gilt es Neues zu entdecken. Schon bald locken die "Zeitpfade" durch eine Erkundungstour durch den gesamten Taunus.

"Die Burgen und Schlösser führen uns die Geschichte unserer Landschaft lebendig vor Augen", erläutert der Vorsitzende des Taunus Touristik Service, Landrat Ulrich Krebs, die Intensionen der neu zu erstellenden Broschüre. "Ziel ist es, Gästen, besonders aber auch den Bürgerinnen und Bürger, die vielfarbigen Facetten des Taunus näher zu bringen."

"Natürlich wird die Broschüre wichtige geschichtliche Daten enthalten", verdeutlicht die Geschäftsführerin des Taunus Touristik Service, Almut Boller. "Der Schwerpunkt liegt jedoch mehr auf den außergewöhnlichen Geschichten und Besonderheiten, die sich auf den Burgen und Schlössern zugetragen haben".

So wird von Geistern und Rittern, von Königen und von einer Kaiserin zu lesen sein. Selbst vom Leibhaftigen - der einst von der Teufelskanzel in Falkenstein Reden an das Volk gehalten haben soll - wird berichtet. Auch die Geschichte von dem armen Hirtenjungen der am Burgberg in Schmitten-Oberreifenberg ein Zicklein verloren hat, gilt es zu entdecken.

Für die Wanderwege baut der Taunus Touristik Service auf die Zusammenarbeit mit dem Naturpark Hochtaunus. "Wir verknüpfen vorhandene Wege und machen sie zu einem Teil der neuen 'Zeitpfade'", freut sich Silke Kettner, Geschäftsführerin des Naturparks Hochtaunus, auf das Projekt.

Das Landgrafenschloss in Bad Homburg v. d. Höhe ist bisher der idealer Ausgangspunkt für die Erkundungstour, die über Oberursel-Bommersheim zur Burg Kronberg und zum Schloss Friedrichshof führt. Nächte Etappen sind die Burgen in Königstein und Falkenstein im Taunus, Burg Reifenberg, Burgruine Altweilnau, Schloss Neuweilnau und Schloss Kransberg. Über die Saalburg führt der Weg wieder zurück zum Landgrafenschloss. Neu in die "Zeitpfade" aufgenommen werden:

- das Paulinenschlösschen in Bad Soden am Taunus

- das Schloss Rettershof in Kelkheim

- die Burg in Eppstein

- das Residenz-Schloss in Idstein

- die Wasserburg in Bad Vilbel

- sowie die Wall- und Grabenreste Naheim (Johannisberg) in Bad Nauheim.

Darüber hinaus sollen sich das Schloss in Flörsheim-Weilbach sowie Wallburg und die Alte Burg in Hofheim am Main in der Aktion wieder finden.

Wie bereits die Broschüre für den Hochtaunus soll auch die neue Auflage den Titel "Zeitpfade" tragen. Das erschließt die Möglichkeit weitere Themen aufzugreifen und sie Gästen und Bürgern der Region zugänglich zu machen. Beispiele dafür wären "Film und Fernsehen", "Römer und Limes" und, und, und.

Mit aufgenommen werden natürlich auch wieder die Hinweise, die die Burgen- und Schlössertour vereinfachen. Wer auf Schusters Rappen die "Zeitpfade" erkunden möchte, kann sich gut am Tourenplaner orientieren. Denn zur Broschüre gehört auch eine Karte, in der die Wege und Routen eingezeichnet sind. Welche öffentlichen Verkehrsmittel zum Ziel führen, zeigt die Rubrik "Mit Bus und Bahn". Wer lieber mit dem PKW anreist, schaut bei dem Info-Punkt "Mit dem Auto" nach. Dazu gibt es Tipps und Hinweise zu den Öffnungszeiten, den offiziellen Informationsstellen und - ganz wichtig - für die Pause.

Mit den "Zeitpfaden" erweitert der Taunus Touristik Service seine Broschürenwelt, die der Tourismusverband seit Frühjahr 2008 in einem neuen Design herausgibt. Sie unterstreichen den Slogan "Land der Berge, Burgen und Bäder".

Die - noch aktuelle - Broschüre "Zeitpfade - Burgen und Schlösser" ist beim Taunus Touristik Service, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5, 61352 Bad Homburg, Telefon +49 (6172) 999 41 40 oder bei der Taunus Tourist-Info auf dem Marktplatz am Freilichtmuseum Hessenpark, Telefon +49 (6081) 68 84 40 oder ti@taunus.info, zum Preis von einem Euro erhältlich. Informationen zu den Zeitpfaden lassen sich aber auch ganz bequem unter www.taunus.info aufrufen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.