Mittwoch, 22. November 2017


Rund um die Energiewende: Best-Practice-Beispiele und vieles mehr

Stiebel Eltron beim Barcamp Renewables

Holzminden, (lifePR) - Wenn Hierarchien überflüssig sind, das „Du“ für alle gilt und über die Energiewende getwittert und gebloggt wird, ist wieder „Barcamp Renewables“. Für das zweitägige Event in Kassel kamen in diesem Jahr 160 Anmeldungen zusammen. Initiiert wird die Veranstaltung durch die Energieblogger, deENet und der SMA Solar Technology AG.

„Bei einem Barcamp geht es um lebendige Diskussionen. Fragen und Anmerkungen während der Vorträge sind erlaubt, sogar ausdrücklich gewünscht. Das trägt zu einem echten Austausch bei“, erklärt Mareike Köster, Social Media Managerin Stiebel Eltron, die am Barcamp Renewables teilgenommen hat. Die Themen der Sessions, also der einzelnen Vorträge, werden von den Teilnehmern am Tag der Veranstaltung vorgeschlagen. Per Handzeichen wird abgestimmt, welchen Vortrag die Teilnehmer gerne hören möchten.

Für Stiebel Eltron hat Frank Röder, Leiter Schulungswesen und technische Verkaufsunterstützung, den Energy Campus als Beispiel für ein Plus-Energie-Haus mit gewerblicher Nutzung vorgestellt. Der Energy Campus ist das 2015 eröffnete Schulungsgebäude des Holzmindener Unternehmens, das bereits mit DGNB Platin ausgezeichnet wurde. Nach zwei Jahren in Betrieb hat er ein Fazit gezogen: „Das Gebäude, die Qualität, unser Konzept und die Ideen begeistern unsere Besucher. Sie empfinden das Konzept als total schlüssig und sind manchmal erstaunt, dass es so einfach geht.“ Röder berichtet aber auch von Herausforderungen, die so ein „Reallabor“ mit sich bringt: „Wir durften im ersten Jahr 10.500 Besucher begrüßen, wir sind in der Planung ausgegangen von 6000 Besuchern, das hat sich natürlich auch auf das Energiekonzept ausgewirkt. 4000 Menschen mehr als geplant, heißt zum Beispiel 4000 zusätzliche Gerichte in der Kantine zubereiten, 4000 Mal mehr Händewaschen und mehr Luftaustausch im Gebäude usw. Heißt konkret: Für das Jahr 2016/17 sind wir bilanziell kein Plus-Energie-Gebäude. Aber wir sind auf einem sehr guten Weg! Unser Monitoring-Konzept ist essentiell um Schwachstellen aufzudecken und abzustellen. Insgesamt hat der Energy Campus 131.000 kWh Strom verbraucht, 107.000 kWh haben wir davon selbst erzeugt. Zum bilanziellen Plus-Energie-Gebäude fehlen uns also 24.000 kWh Ertrag oder aber eine entsprechende Einsparung.“

Ein messbarer Erfolg der Veranstaltung war das Hashtag #bc_renew, der die Veranstaltung auf Twitter repräsentiert hat. Die Resonanz auf der Social-Media-Plattform war so groß, dass das #bc_renew auf Platz drei der deutschen Trending-Hashtags gerutscht ist, es wurde also deutschlandweit am dritthäufigsten getwittert.

Mehr Infos zum Energy-Campus-Fazit von Frank Röder auf dem Stiebel-Eltron-Blog Energy Life: blog.stiebel-eltron.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer