DJV und Sparkasse Bremen vergeben Bremer Fotopreis

Ausstellung "Foto, Foto!" eröffnet - sechs Beiträge für guten Bildjournalismus ausgezeichnet

Hochzeit / Foto: M Bahlo, Copyright: Die Sparkasse Bremen (lifePR) ( Bremen, )
.
Der Deutsche Journalisten-Verband Bremen und die Sparkasse Bremen haben in diesem Jahr wieder den Bremer Fotopreis ausgelobt. In fünf Kategorien wird ein Fotopreis vergeben sowie die Auszeichung „Pressefoto des Jahres 2017/18. Diese und alle weiteren eingereichten Bilder werden als Print oder in digitaler Form, in der Ausstellung „Foto,Foto!“ gezeigt. Die Ausstellung läuft von 5. Dezember 2019 bis 28. Januar 2020 im KundenCenter Am Brill.

Dr. Heiko Staroßom, Vorstandsmitglied der Sparkasse Bremen, eröffnete am 4. Dezember 2019 die Preisverleihung zum Bremer Fotopreis und wies auf die Rolle des Fotojournalismus für eine gute Berichterstattung hin. Eine Fach-Jury hat aus rund 150 Arbeiten fünf Preisträgerinnen und Preisträger für die Kategorien Kultur, Land & Leute, Wirtschaft, Regionales und Politik ausgewählt. Das Pressefoto des Jahres wurde gesondert prämiert. Die Bedingungen: Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen hauptberuflich im Bildjournalismus tätig sein. Die eingesandten Arbeiten sollten einen Bezug zum Land Bremen und zu den angrenzenden Landkreisen aufweisen. In der Ausstellung sind die Siegerfotos und alle weiteren eingereichten Bilder, als Abzüge oder in digitaler Form, zu sehen. Der Bremer Fotopreis würdigt damit den wesentlichen Beitrag des Bildjournalismus für eine gute Berichterstattung.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Fotojournalisten haben die wichtige Aufgabe, Zeitgeschichte zu vermitteln. Sie spiegeln Stimmungen wider und können Einstellungen und damit Aussagen beeinflussen. Das richtige Bild kann komplexe Sachverhalte begreifbar machen, weltweit und lokal. Fotografen betrachten Dinge aus einer anderen Perspektive. Sie laufen mit offenen Augen durch die Welt, auf der Suche nach dem perfekten Bild. Doch was macht eine Bildkomposition einzigartig? Ein entscheidender Punkt ist die Stimmung und Natürlichkeit der eingefangenen Situation. Die Authentizität der Fotografie bringt uns an andere Orte, gibt einen Überblick einer Szenerie und lässt diese greifbar machen. Dadurch entstehen Einblicke, die für die Ewigkeit festgehalten werden. Insgesamt werden 3.500 Euro Preisgeld vergeben.

Die Jury
Mitglieder der Jury waren Prof. Fritz Haase, Franz Berdin, Art Direktor Weser Kurier, Christoph Linne, Chefredakteur Nordsee-Zeitung, Peer Rüdiger, Medienhaven und Dr. Katarina Vatsella, Kunsthistorikerin.
Die „Foto, Foto!“ Ausstellung kann noch bis zum 28. Januar 2020, mit allen Arbeiten des Bremer Fotopreises im FinanzCentrum Am Brill besucht werden.

Kategorie „Pressefoto des Jahres“
Christian Kosak

Christian Kosak berichtet zusammen mit Reporter Christian Weth im "Weser-Kurier" in unregelmäßigen Abständen aus dem Leben des 35-jährigen Tobias Laatz aus Bremen. Dieser leidet an der unheilbaren Nervenkrankheit ALS. In der stark von der eindringlichen Bildsprache geprägten Serie geht es um einen sterbenskranken Familienvater, der nicht in Jahren rechnet, sondern in Augenblicken. Welche Wünsche bleiben einem, wenn die Zeit extrem begrenzt ist? Christian Kosak ist nah genug dran, um in einem Bild die Geschichte einer Familie zu dokumentieren, für die sich praktisch alles um Krankheit, Trauer und Tod dreht. Er wahrt zugleich die journalistische Distanz, die nötig ist, um so authentisch wie möglich die Spuren von Menschlichkeit und Normalität einzufangen, die in so außergewöhnlichen Situationen schwer zu entdecken sind.

Foto, Foto! Ausstellung
Die Ausgezeichneten


Kategorie „Politik“
Jörg Oberheide

Bremen, 17.01.2018. Alfred Grosser, *1925, emeritierter Professor für Politikwissenschaft in Paris. Im Gespräch mit Alt - Bürgermeister Henning Scherf. Kurz vor der Festrede im Bremer Rathaus vor dem Neujahrsempfang des Bremer Bürgermeisters Carsten Sieling.

Kategorie „Kultur“
Karsten Klama

Bremen, 20.06.2018. Von Amor bis Tinder: Die drei Kunststudenten Katharina Dacreis, Jakob Weth und Lena Heins fragen sich in ihrer Video-Arbeit, in welches Bild von uns wir uns verlieben.

Kategorie „Land und Leute“
Jörg Sarbach

Bremen, 01.12.2017. Die standesamtliche Hochzeit von David Zacharias und Ines Orwaldi im Standesamt Bremen. Das Brautpaar wartet auf die Trauung.

Kategorie „Regionales“
Jonas Kakó

Das Bild zeigt einen Moment der großen Feuerwehrübung bei Edeka Food Service in Weyhe-Dreye.

Kategorie „Wirtschaft“
Rafael Heygster

Bremen, 30.05.2017. Ein Meer aus Müll: Im Annahme-Bunker des Müllheiz-Kraftwerks Bremen türmt sich der Abfall Bremens zu hohen Bergen auf - und wird am laufenden Band nachgeliefert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.