Veranstaltung zur Energiewende läutet Umsetzung ein

Masterplan 100 % für den Klimaschutz

(lifePR) ( Hannover, )
Am 13. Oktober 2014 findet im Haus der Region die Informationsveranstaltung "100 % für den Klimaschutz, Energiewende - von der Vision zum Handeln" statt. Regionspräsident Hauke Jagau und Oberbürgermeister Stefan Schostok laden ein, Ergebnisse und Ausblick für das Gemeinschaftsprojekt "Masterplan 100 % für den Klimaschutz" von Stadt und Region kennenzulernen.

Ab 17.00 Uhr dreht sich alles um die klimaneutrale Region im Jahr 2050. Als Hauptredner wird der Bremer Neurobiologe Prof. Dr. Dr. Gerhard Roth der Frage nachgehen, warum alle für den Klimaschutz sind, aber nur wenige etwas tun. Kurze Beiträge zu den Themen Energieversorgung, Alltag, Wohnen und Bauen, Wirtschaft, Mobilität und Kreislaufwirtschaft geben Einblicke in verschiedene Themenfelder. Die Veranstaltung ist öffentlich; um Anmeldung unter presse@region-hannover.de wird gebeten.

Strategiepapier skizziert Weg zur klimaneutralen Region Hannover

Im Zuge des Projektes "Masterplan 100 % für den Klimaschutz" haben Stadt und Region Hannover ein über 100 Seiten starkes Strategiepapier mit mehr als 240 Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Nicht-Regierungsorganisationen sowie den Verwaltungen erarbeitet. Das Strategiepapier zeigt, welche Ideen denkbar sind, um die klimaneutrale Region Hannover zu erreichen. Mit der Veranstaltung wollen Stadt und Region auch Diskussionen anstoßen und Impulse geben, damit sich möglichst viele Akteure an der Umsetzung beteiligen.

Die Politik unterstützt die Projektziele: Die Regionsversammlung und der Rat der Stadt Hannover haben beschlossen, bis spätestens 2050 die Treibhausgas-Emissionen um 95 Prozent und den Endenergiebedarf um 50 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Damit wäre die Region Hannover nahezu klimaneutral.

"Das Ziel ist klar, doch die Umgestaltung einer gesamten Region nahezu zum Null-Emissionsgebiet kann nur gemeinsam gelingen: Alle - Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft - müssen ihren Beitrag leisten", betont Hauke Jagau. Der Regionspräsident begrüßt, dass sich im Zuge des Projekts nicht nur Expertinnen und Experten, sondern auch viele weitere Menschen in der Region in den vergangenen Monaten engagiert haben, darunter 5.000 Einwohnerinnen und Einwohner sowie Schülerinnen und Schüler aus der Region Hannover.

"In Hannover diskutieren wir seit zwei Jahren, wie wir die Energiewende konkret umsetzen können. Hierfür hat mit dem Masterplan '100 % für den Klimaschutz' ein umfangreicher Partizipationsprozess mit dem Blick auf 2050 stattgefunden, dessen Ergebnisse auch in unser Stadtentwicklungskonzept 2030 eingehen werden. Ich freue mich besonders auf die Anregungen und Auseinandersetzung mit dem Thema, denn der Prozess hat gezeigt, dass die klimaneutrale Region erreichbar ist", sagt Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok.

Weitere Informationen und Anmeldung

Anmeldungen zur Veranstaltung "100 % für den Klimaschutz, Energiewende - von der Vision zum Handeln" sind bis zum 7. Oktober 2014 an presse@region-hannover.de möglich. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Der Masterplan "100 % für den Klimaschutz" ist ein Gemeinschaftsprojekt von Stadt und Region Hannover und wird bis Mai 2016 mit jeweils 600.000 Euro für Stadt und Region gefördert im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Weitere Informationen und das Veranstaltungsprogramm sind im Internet erhältlich: www.klimaschutz2050.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.