Der Verkauf der Lebensversicherung ist so gefragt wie noch nie!

Es wird heftig!

Michael Früchtl_Schrebtisch
(lifePR) ( Ingolstadt, )
Wir stellen in den letzten Wochen einen Run auf Anfragen zum Verkauf von Lebens- und Rentenversicherungen fest. Aus den Gesprächen mit Verbrauchern und Unternehmern ist zu entnehmen, dass es nicht darum geht „ ob man sich krisenbedingt von der Lebensversicherung trennen soll, sondern wie man sich am besten von ihr trennt“. Der Makler der jetzt Antworten hat, punktet beim Kunden und kann ggf. eine neue Anlagestrategie umsetzten.

Es vergeht kein Tag, an dem nicht eine Hiobsbotschaft nach der anderen aus der Wirtschaft kommt. Kleinunternehmer geben auf und viele Deutsche sind in Kurzarbeit oder verlieren gar Ihren Arbeitsplatz. Jetzt wird nach den Reserven geschaut und dabei kommt die Lebensversicherung bei vielen Menschen ins Spiel. Viele wissen nicht, dass sie ihre Lebensversicherung auch verkaufen können und dadurch auch viele Vorteile genießen.  

„Wir rechnen damit, dass im Herbst 2020 der Liquiditätsbedarf der Menschen in Deutschland erheblich steigen wird“, so der Geschäftsführer Michael Früchtl von der ProLife GmbH. Das Unternehmen ist Markführer im Ankauf und Factoring von Lebens und Rentenversicherungen. Seit 13 Jahren am Markt und mit über 50.000 Kunden, ist die Expertise dieses Hauses unzweifelhaft hoch.

Interessant ist vor allem, dass die ProLife GmbH keine Ankaufskriterien hat. Viele Zweitmarktakteure haben große Hürden, bis es überhaupt zum Ankauf kommen kann. Es sind häufig mindestens 10.000 Euro Rückkaufswert notwendig, man nimmt keine Fondspolicen bzw. es werden nur bestimmte Policen von ausgesuchten Versicherungsgesellschaften angekauft, mit entsprechenden Restlaufzeiten. Die Bearbeitung kann bis zu 8 Wochen dauern. Für Kunden die jetzt dringend Geld brauchen, kann das fatal sein.

Alle Policen sind verkauf bar

Der Lösungsansatz der Prolife GmbH ist Schnelligkeit und Flexibilität. Gerade für Unternehmer eine wichtige Voraussetzung um schnell wieder handlungsfähig zu werden oder zu bleiben. Alle Lebens- und Rentenversicherungen, die jemals in Deutschland, nach deutschem Recht abgeschlossen wurden, werden von der ProLife GmbH ab 1.000 Euro Rückkaufswert angekauft. (Ausnahmen können betriebliche Altersversorgungsverträge sein). Das Geld fließt binnen 18 Tagen direkt auf das Kundenkonto. Um die Abwicklung im Hintergrund kümmert sich die ProLife – der Kunde hat mit all dem nichts zu tun.

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Der Markt ist für den Anlageberater des Kunden seit Jahren ein Milliardenmarkt. Jedes Jahr werden die Zahlen von vorzeitig aufgelösten Lebensversicherungen vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. bekannt gegeben und jedes Jahr sind es über 10 Milliarden Euro. Davon landen im Zweitmarkt maximal 300 Millionen. Die restlichen Kunden kündigen ohne Zutun und Wissen ihrer Vermittler. So erschreckend diese Zahlen auch sind: eine „gemähte Wiese“ für den aufmerksamen Berater, könnte man sagen. Milliardenschwer und voller Chancen für Vermittler und Kunden durch diese Zeiten zu kommen. Zumal der Verkauf im Zweitmarkt auch gute stornofreie Provisionen auslöst.

Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig und verpflichtend, dass der Vermittler auf seine Kunden zugeht und ihnen in dieser Zeit mit Lösungen zur Seite steht. Der Verkauf einer Police ist eine einschneidende Entscheidung für den Kunden und der Vermittler muss begleitend in den Verkaufsprozess eingebunden sein. Das Geld, das der Kunde jetzt braucht, muss auch so gehandhabt werden, dass der ursprüngliche Sinn der Lebensversicherung, nämlich die Altersversorgung, auf Grund der aktuell angespannten Situation, nicht völlig vernachlässigt wird.

Diesen Erwartungen des Kunden gerecht zu werden, ist Aufgabe eines jeden Beraters. Nicht erst seit heute, aber im Besonderen durch die Entwicklungen der letzten Monate. Nehmen Sie Ihre Kunden an die Hand und sorgen Sie dafür, dass Ihre Kunden auch in Zukunft noch auf eine stabile Altersvorsorge setzen können.
Sie sind gefragter denn je!

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.