Samstag, 19. August 2017


  • Pressemitteilung BoxID 265087

Ende der BKK für Heilberufe: Checkliste hilft bei lückenlosem Wechsel

Versicherte der BKK für Heilberufe müssen sich eine neue Krankenversicherung suchen / Eine kostenlose Checkliste zeigt, worauf beim Krankenversicherungswechsel zu achten ist und welche Krankenkassen offen stehen

Rostock, (lifePR) - Angesichts der nächsten Insolvenz einer gesetzlichen Krankenkasse, müssen sich Zehntausende um eine neue Krankenversicherung bemühen. Das Verbraucherportal hat aus diesem Anlass eine kostenlose Checkliste zusammengestellt, um die Versicherten der BKK für Heilberufe beim Krankenversicherungswechsel zu unterstützen. Unter http://www.1a-krankenversicherung.de/... können die Versicherten Schritt für Schritt den Wechsel planen.

Hintergrund ist, dass das Bundesversicherungsamt (BVA) als zuständige Aufsichtsbehörde die Schließung der angeschlagenen Betriebskrankenkasse zum 31. Dezember 2011 beschlossen hat. Außerdem gab es bereits bei der letzten Schließung einer Krankenkasse (City BKK) Probleme für viele Versicherte, eine neue Kasse zu finden. BVA-Chef Maximilian Gaßner rät deshalb den Versicherten der BKK für Heilberufe, frühzeitig nach einer neuen Krankenversicherung zu suchen und entsprechende Informationen einzuholen.

Die Checkliste zeigt in 7 wichtigen Schritten, was beim Wechsel zu beachten ist. Darunter neben Kosten und Beiträgen folgende Aspekte:

- Fristen zur Kündigung
- Kriterien für eine gute gesetzliche Krankekasse
- Aufnahmeantrag beim neuen Anbieter
- Wann die private Krankenversicherung lohnt

Außerdem sollten Mitglieder der BKK für Heilberufe berücksichtigen, dass nicht alle der momentan 153 gesetzlichen Krankenkassen bundesweit geöffnet sind. Eine vollständige Liste aller gesetzlicher Anbieter finden Verbraucher unter http://www.1a-krankenversicherung.de/... - dort sind Informationen über die bundesweite, regionale oder betriebsinterne Öffnung sowie Zusatzbeiträge und Kontaktdaten enthalten.

Der Zusatzbeitrag der Krankenkassen ist außerdem ein wichtiges Kriterium, das vor dem Wechsel berücksichtigt werden sollte. Welche Krankenkasse welchen Zusatzbeitrag erhebt, bzw. für 2012 plant, ist ebenfalls in der Liste zu finden. Einige Krankenkassen schütten sogar eine Prämie aus. Für den Start 2012 planen einige Krankenkassen den Zusatzbeitrag bereits ein, darunter die neue Großkasse DAK Gesundheit. Andere Anbieter halten sich die Entscheidung noch offen, etwa die KKH Allianz (Entscheidung Mitte Dezember) oder einige BKK. Insgesamt wird die Zahl der Krankenkassen mit Zusatzbeitrag voraussichtlich jedoch 2012 zurückgehen. Derzeit erheben elf Kassen Zusatzbeiträge.
Diese Pressemitteilung posten:

1A Verbraucherportal

1A Krankenversicherung ist ein Verbraucherportal zum Thema Krankenversicherung und Gesundheit. Unter www.1a-krankenversicherung.de sind Nachrichten und allgemein verständlich aufbereitete Verbraucherinformationen zu finden. Besucher haben zudem mit einem unverbindlichen und kostenlosen Vergleich die Möglichkeit, die richtige gesetzliche oder private Krankenversicherung zu finden. Mit rund zwei Millionen Besuchern im Jahr zählt das Portal zu einem der reichweitenstärksten Angebote dieser Art.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer