Donnerstag, 23. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 441082

Zufriedenere Mitarbeiter, bessere Patientenversorgung

Picker Report 2013 über Zusammenhang zwischen Arbeitszufriedenheit und Patientenzufriedenheit veröffentlicht

Hamburg, (lifePR) - Auf dem 9. Gesundheitswirtschaftskongress am 25. September in Hamburg stellt das Picker Institut aktuelle Studienergebnisse zu zentralen Faktoren der Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit vor. Für die evidenzbasierte Studie wurden Befragungsdaten von 111.835 Patienten aus 197 Krankenhäusern sowie ca. 17.000 Ärzten und Pflegekräften aus 71 Krankenhäusern analysiert.

Qualität und Effizienz der Gesundheitsversorgung werden in Krankenhäusern maßgeblich von Menschen bestimmt - von denjenigen, die diese Versorgungsleistungen erbringen und auch von denjenigen, die sie erfahren. Patienten und Mitarbeiter sind also zentrale Schlüsselfiguren für die Qualität der Gesundheitsversorgung. Der aktuelle Picker Report geht der Frage nach, welche Faktoren für die Zufriedenheit dieser Schlüsselfiguren jeweils die größte Bedeutung haben und ob ein messbarer Zusammenhang zwischen Arbeitszufriedenheit und Patientenzufriedenheit besteht.

Was schon lange vermutet wurde, wird in der Studie empirisch belegt: Die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter in Gesundheitseinrichtungen hat unmittelbaren Einfluss auf die Patientenzufriedenheit. So wird klar, dass die Interaktion mit und die Beziehung zu den betreuenden Fachkräften mit Abstand die größte Bedeutung für die Gesamtzufriedenheit der Patienten haben.

Umgekehrt zeigen die Daten auch, welch signifikante Rolle die Bedingungen der Patientenversorgung für Ärzte und Pflegekräfte spielen.

Der Report liefert Belege für den Zusammenhang zwischen der Zufriedenheit von Mitarbeitern und Patienten. "Ist beispielsweise die Arbeitszufriedenheit von Pflegekräften hoch, ist es umso wahrscheinlicher, dass auch die Patienten mit ihrer Betreuung im Krankenhaus zufrieden sind" - sagt Maria Nadj-Kittler, Geschäftsführerin des Picker Instituts in Hamburg.

Ebenso hat das Thema Führungs- und Unternehmenskultur einen großen Einfluss auf die Gesamtzufriedenheit der Ärzte und Pflegekräfte. Gleichzeitig sehen beide Berufsgruppen in diesen Bereichen den größten Handlungsbedarf.

Weitere spannende Ergebnisse der Studie werden am 25.09.2013 um 10:30 Uhr auf dem 9. Gesundheitswirtschaftskongress in Hamburg präsentiert. Die Vollversion des Picker Report 2013 stellt das Picker Institut der Presse und weiteren Interessenten auf Nachfrage zur Verfügung.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Picker Institut Deutschland gGmbH

Die Picker Institut Deutschland gGmbH ist eine gemeinnützige Unternehmung, die sich um die Erforschung von Faktoren und Rahmenbedingungen zur Steigerung der Patientenzufriedenheit in Gesundheitseinrichtungen kümmert. Die Picker-Methode ist weltweit anerkannt und genießt hohes Ansehen. Mit über 15 Jahren Erfahrung und mehr als 350 Kunden zählt das Picker Institut zu den Marktführern der Branche.

Die Picker Institut Deutschland gGmbH ist eine 100% Tochter des Picker Institute Europe mit Sitz in Oxford (UK), einer Non-Profit-Organisation, die in enger Zusammenarbeit mit dem National Health Service (NHS) des britischen Gesundheitsministeriums jährlich Millionen Patienten in Großbritannien befragt.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer