Zwischen Wein und Wald

»Schönste Weinsicht der Pfalz«: Stahl-Stele an der Kleinen Kalmit enthüllt

Weinkönigin Anna-Maria-Löffler, Quelle: Pfalzwein e.V.
(lifePR) ( Ilbesheim bei Landau, )
Längst ist sie zum Wahrzeichen für die ganze Pfalz geworden – jetzt wird sie mit der Enthüllung der Stele offiziell in die Reihe der »Schönsten Weinsichten« in Deutschland aufgenommen. Die »Kleine Kalmit« erhebt sich am Rande des Winzerortes Ilbesheim bei Landau und bietet einen fantastischen Blick über das Rebenmeer bis zum Haardtrand und Pfälzerwald auf der einen und bei klarer Sicht bis zur Rhein-Ebene und sogar bis zum Odenwald auf der anderen Seite. Ein atemberaubender Blick mit Gänsehaut-Garantie und zudem eine der begehrtesten Weinlagen in der Pfalz

Die jetzt enthüllte Stele wirft die wunderschöne Erhebung westlich von Landau in ein besonderes Licht. Das drei Meter hohe und weithin sichtbare Kunstwerk wurde heute von der Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts, Monika Reule, dem Vorsitzenden der Pfalzwein-Werbung, Boris Kranz und der pfälzischen Weinkönigin Anna-Maria Löffler enthüllt. Boris Kranz sagt dazu: »Die kleine Kalmit, ihre einzigartige Lage und ihre Bedeutung für uns hier in der Region hat keine schönere Auszeichnung verdient, als diese Stele und den Titel Schönste Weinsicht.‘ « Die von dem Mainzer Künstler Ulrich Schreiber geschaffene Stele aus Corten-Stahl steht direkt an der Ortsausfahrt von Ilbesheim Richtung Arzheim am Weg zur kleinen Kalmit im historischen Kalmit-Wingert.

Mehr als 10.000 Personen haben die »Schönsten Weinsichten 2020« in einer öffentlichen Abstimmung auf der Internetseite des Deutschen Weininstituts (DWI) ausgewählt. Nach den »Schönsten Weinsichten« unterhalb der Wachtenburg in Wachenheim (2016) sowie unterhalb der Villa Ludwigshöhe in Edenkoben (2012) ist die nun enthüllte Stele die dritte ausgezeichnete Weinsicht zwischen Bockenheim und Schweigen, entlang der Deutschen Weinstraße.Entscheidend für die Auszeichnung einer »Schönste Weinsicht« durch das DWI neben dem einzigartigen Panorama-Blick zudem auch, dass sie gut für Wanderer oder Radfahrer zu erreichen ist. »Wir wollen mit dieser Initiative neue weintouristische Ziele in den Anbaugebieten schaffen, die zu einem Besuch der Weinregionen und zum Genuss der Weine vor Ort einladen«, erläuterte Monika Reule vom DWI im Rahmen der Einweihung. Der Weintourismus entwickle sich zu einem wachsenden Wirtschaftsfaktor für die heimische Weinwirtschaft. Bundesweit würden jährlich rund 50 Millionen Menschen primär wegen des Weines in die deutschen Weinregionen reisen und dort 5,5 Milliarden Euro ausgeben, so Monika Reule.

Für den Wettbewerb standen in diesem Jahr aus allen 13 Anbaugebieten insgesamt 48 Vorschläge zur Auswahl, die von den regionalen Gebietsweinwerbungen beim DWI für die Online-Abstimmung eingereicht wurden. Die Aussichtspunkte, die in ihrem Gebiet die meisten Stimmen auf sich vereinen konnten, dürfen sich mit dem begehrten Titel »Schönste Weinsicht 2020« schmücken. Die Schönste Weinsicht in Ilbesheim hat sich gegen zwei weitere Bewerbungen aus Neustadt an der Weinstraße und Maikammer behauptet.

Die zwischenzeitlich 39 ausgezeichneten Aussichtspunkte werden auf der DWI-Website inklusive Wegbeschreibungen, Wanderrouten und Geo-Daten ausführlich beschrieben und die Wanderrouten in die interaktive Landkarte eingezeichnet. Zudem werden die Schönsten Weinsichten 2020 in den neuen Hallwag Reiseführer »Genusstouren durch die deutschen Weinregionen« integriert, der ab Herbst im Buchhandel erhältlich sein wird.

Weitere Informationen zur »Schönsten Weinsicht« und ein Panorama-Rundweg entlang der »Kleinen Kalmit« finden Sie unter https://www.pfalz.de/de/die-schoenste-weinsicht-2020-kleine-kalmit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.