Dienstag, 26. September 2017


Acht Kandidatinnen wollen Pfälzische Weinkönigin werden

Wahl am 6. Oktober - heute werden die Bewerberinnen vorgestellt

Neustadt an der Weinstraße, (lifePR) - Acht Kandidatinnen wollen am 6. Oktober Pfälzische Weinkönigin werden. Die Jury aus Journalisten, Werbefachleuten und Vertretern der Pfälzer Weinwirtschaft hat die Wahl: Isabell Grüber aus Bad Dürkheim, Lilli Joachim aus Landau-Wollmesheim, Sophie Conrad aus Grünstadt, Daniela Töpfer aus Annweiler, Alisa Weber aus Niederkirchen, Nina Oberhofer aus Edenkoben, Katharina Diehl aus Hainfeld und Inga Storck aus Einselthum präsentieren sich als mögliche Nachfolgerinnen der amtierenden Pfälzer Weinkönigin Anastasia Kronauer aus Lachen-Speyerdorf. Sie alle werden ein Jahr lang für die Pfalz und den Pfälzer Wein werben – sieben von ihnen als Pfälzer Weinprinzessinnen und eine als die 79. Pfälzische Weinkönigin.

Am heutigen Mittwochabend werden die acht Kandidatinnen um 18:30 Uhr im Rhein-Neckar-Fernsehen (RNF) vorgestellt. Außerdem wird das RNF in diesem Jahr wieder die Wahlveranstaltung im Oktober übertragen und wirkt auch bei deren Gestaltung mit. Die Wahl am 6. Oktober besteht aus zwei Teilen. Nach den Fragen der Fachjury am Vormittag wartet am Wahlabend ein Auftritt vor mehreren Hundert Besuchern auf die künftigen Botschafterinnen der Pfalz. Bei der Krönungs­veranstaltung im Neustadter Saalbau gilt es, mit Weinwissen, Schlagfertigkeit und Charme zu überzeugen. Moderiert wird diese Veranstaltung von den beiden bekannten Moderatoren des RNF, Angela Halfar und Markus Hoffmann.

Auf die Königin und ihre Prinzessinnen warten – bei rund 300 Terminen im Jahr – interessante Aufgaben und viele spannende Begegnungen. Wie abwechslungsreich ein Jahr als Repräsentantin des Pfälzer Weines ist, erfahren gerade die fünf derzeitigen Hoheiten. Anastasia Kronauer begleitete den Pfälzer Wein nach Berlin zum Sommerfest der Landesvertretung Rheinland-Pfalz, sie reiste bei der Rallye „Vino Miglia“ 2.000 Kilometer im Oldtimer aus der Pfalz nach Südtirol und repräsentierte die Pfalz auf der Gastronomiemesse in Dijon. Auch die Prinzessinnen warben auf verschiedenen Veranstaltungen und Messen für den Pfälzer Wein – Annalena Götz in Bremen, Daniela Wisser in Kiel, Katharina Weisbrodt in Düsseldorf und Nicole Fredrich in Bochum.

Auf die jungen Repräsentantinnen wartet eine Vielzahl unterschiedlichster Veranstaltungen vom Weinfest bis zum Golfturnier, von der Ministerreise bis zur Ausstellungseröffnung. Dabei gilt es nicht nur charmant und fachkundig, sondern auch rhetorisch geschult zu sein. Deshalb werden die Weinhoheiten vor und während ihrer Amtszeit in Seminaren auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Im Haushalt der Pfalzwein-Werbung, die die Einsätze der Majestätinnen koordiniert, beläuft sich der Etat für Reisekosten, Kleiderzuschüsse und Seminare auf fast 20.000 Euro.

Mehr über die Pfälzischen Weinhoheiten finden Sie im Internet:  www.pfaelzische-weinkoenigin.de

Aktuelles gibt es auch immer auf der Facebook-Seite:  www.facebook.com/pfaelzische.weinhoheiten
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer