Sonntag, 17. Dezember 2017


OlioBric Grillbriketts aus Oliventrester – nachhaltige Produktion in Europa sorgt für Sicherheit beim Verbraucher

Wie sorgen europäische Richtlinien für ein gutes Gefühl beim Grillen

Ransbach-Baumbach, (lifePR) - Nachhaltigkeit ist im Grillmarkt ein Trend, der merklich zunimmt. Verbraucher reagieren interessiert auf nachhaltige Methoden zur Verbesserung der Brennstoffqualität. Was bedeutet das?

Wir alle kennen sie die Trendfrage Gas oder Kohle. Worauf grille ich mein Stück Fleisch? Ist der Geschmack besser auf Gas, oder entwickelt sich das Aroma besser auf der guten alten Grillkohle?

Ist die Entscheidung einmal auf Grillkohle gefallen, so gibt es mittlerweile viele Anbieter im Markt, die sich hier ausprobieren. Die OlioBric GmbH aus Ransbach-Baumbach hat einen Weg gefunden, der Nachhaltigkeit im besonderen Maße beschreibt. Wir vertreiben in Zusammenarbeit mit unserer Mutter in Kalamata Grillbriketts aus den Resten der Olive. Hierbei wird zunächst der Oliventrester genutzt, um den Brennofen anzufeuern, damit wir Kalkstein ausbrennen können. Dieser wird anschließend gemahlen und kommt als Dünger auf die Felder. Mit Wasser vermischt wird er zum weißen Putz der Häuser in Griechenland. Dieses Bild haben wir alle vor Augen. Wir stellen also nicht in erster Linie Grillkohle her, sondern Grillkohle entsteht als „Abfallprodukt“ beim Ausbrennen von Kalkstein. Wunderbar! Und das unterscheidet uns von Rest des Marktes, wo wild geköhlert wird.

Kommen wir zum zweiten Beweis der Nachhaltigkeit. Abfall zu nutzen, um daraus ein sehr energetisches Produkt zu entwickeln ist nicht nur unser Thema, sondern auch das einiger Marktpartner. So weit so gut. Das finden wir gut und lobenswert. Nur schaut man sich die Produktionsbedingungen an, unter denen Kohle aus Bambus, Kokos und z.T. aus Holz / Bäumen entsteht, dann ist dies unter Europäischen Gesichtspunkten nicht verträglich.

Wir haben deshalb eine Produktion in Griechenland, die nicht nur BSCI Richtlinen entspricht, sondern auch mehrfach den EMAS Award gewonnen hat. BSCI Richtlinien stellen europäische Verhaltenskodizes und Überwachungssysteme dar, welche zur Grundlage für ein gemeinsames europäisches Überwachungssystem für Sozialstandards wurde. Man spricht allgemein von einem BSCI-Verhaltenskodex. Er basiert auf den Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO), der Menschenrechtserklärung der UNO, den Konventionen der UNO über die Rechte von Kindern sowie über die Abschaffung jeglicher Form der Diskriminierung von Frauen, dem UN Global Compact und den OECD-Richtlinien für multinationale Unternehmen.

Das Gemeinschaftssystem für das freiwillige Umweltmanagement und die Umweltbetriebsprüfung (Eco-Management and Audit Scheme, EMAS) ist ein von den Europäischen Gemeinschaften 1993 entwickeltes Instrument für Unternehmen, die ihre Umweltleistung verbessern wollen. Die aktuelle Rechtsgrundlage ist die Verordnung (EG) Nr. 1221/2009. Diese Novellierung ist am 11. Januar 2010 in Kraft getreten. Der Aufbau eines UMS und die Abläufe entsprechen seit 2001 auch bei EMAS der ISO 14001. EMAS geht jedoch über ein reines Managementsystem hinaus. EMAS ist leistungsorientiert. Der Betrieb soll sich über die umweltgesetzlichen Anforderungen hinaus verbessern!
Bei EMAS sind in den Prozess der kontinuierlichen Verbesserung der Umweltleistung die Beschäftigten einzubeziehen. Dies soll der Identifizierung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit den Umweltschutzinteressen des Unternehmens dienen und dafür sorgen, dass Umweltmanagement "gelebt" wird und nicht in Form ungelesener Handbücher im Schrank verstaubt.

Und einen dritten Nachhaltigkeitsgrad haben wir vorzuweisen. Im Gegensatz zu Produkten aus Asien, Afrika und Südamerika kommen wir aus Europa. Das macht die CO2 Transportbilanz wesentlich verträglicher.

Unser OlioBric Fazit liegt nahe. Holz als Grundsubstanz für Grillkohle oder Grillbriketts zu nutzen ist schlichtweg out. Auch wenn immer noch der Großteil der Grillkohle in Deutschland aus Holz produziert wird, ist das mit Sicherheit der unökologischste Weg. Nicht auszudenken, dass hier sogar immer noch Tropenholz verwendet oder gar untergemischt wird.

Die Leistungswerte unserer Grillbriketts aus Oliventrester / Olivenkernen können sich sehen lassen. Wir spielen in Bezug auf Hitze und Brenndauer ganz oben mit, sind DIN EN 1860-2 zertifiziert und zu allem Überfluss sind OlioBrics und OlivoKetts ein nahezu Rauch freies Produkt. Sehr zur Freude der Nachbarn.

Online erhältlich unter www.addliving.com, www.amazon.de, www.real.de, www.gartenxxl.de und vielen weiteren Marktplätzen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

OlioBric GmbH

OlioBric GmbH mit Sitz in Ransbach-Baumbach biete innovative und nachhaltige Lösungen für den Grillbereich. Insbesondere Brennmittel aus der Olive gehören zum Spezialgebiet des Unternehmens.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer