Ein Pinselohr im Winterfell

Eine obx-Reportage (www.obx-news.de)

Foto: obx-news (lifePR) ( Freyung-Grafenau, )
Am "Grünen Dach Europas" streift er wieder wild umher: Der Luchs, die größte Katze des Kontinents. Gemeinsam haben Bayerischer- und Böhmerwald mit 15.000 Hektar Fläche das größte zusammenhängende Wildnis-Gebiet Europas vorzuweisen, das sich ohne Eingriff des Menschen entwickelt. Das Besondere: 85 Prozent des Gebietes umfassen natürliche Nadel- und Fichtenwälder, die seit der Eiszeit überlebt haben und so nur noch in den höchsten Lagen der Alpen und in Skandinavien vorkommen. Daraus resultiert auch eine ganz besondere Pflanzen- und Tierwelt wie das Vorkommen des Luchses und des Auerhuhns, das es sonst nur noch in Skandinavien gibt.

Die schier endlosen Weiten der grenzüberschreitenden Nationalparkregion Tierisch Wild lassen sich auf zahlreichen Wanderwegen erobern und von vielen Gipfeln überblicken. Mit der Entdecker-Karte "40 Highlights Bayerischer Wald und Sumava" finden Ausflügler schnell und handlich zu vielen Sehenswürdigkeiten und "Safari-Höhepunkten" in der Region: Vom weltweit längsten Baumwipfelpfad in Neuschönau über den Luchspfad zwischen Bayerisch-Eisenstein und Lindberg bis zum Rothirschgehege Scheuerek. Den Führer zu den schönsten Flecken der Nationalparkregion Tierisch Wild gibt es telefonisch unter 08558/91021, per Mail unter info@nationalparkregion.de oder im Internet unter www.tierisch-wild.com.

Diese und weitere Reportagen mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.