Freitag, 15. Dezember 2017


Bayerisches „Leuchtturmprojekt“ FORTALENTS: Feierlicher Startschuss für neues Mittelstandsstipendium

Eine obx-Reportage (www.obx-news.de)

Regensburg, (lifePR) - Fachkräftemangel: Drei Regensburger Mittelständler wollen den Wettbewerb um die Talente von morgen nicht allein den Großbetrieben überlassen: Sie setzen mit einem eigenen Stipendium neue Maßstäbe bei der Nachwuchsförderung — und wollen den Grundstein legen für eine neue Stipendienkultur in der Bundesrepublik. Der Premierenjahrgang startet am 1. Oktober.

Erfolgreiche Premiere für ein in Bayern einzigartiges Experiment: Zum ersten Mal haben führende Mittelstandsunternehmen aus Regensburg in diesem Jahr ein eigenes Stipendium für Nachwuchs-Führungskräfte aufgelegt — und sind von der Resonanz überwältigt. Mehr als 60 Studierende der Universität Regensburg bewarben sich für einen der Plätze des Stipendienprogramms „FORTALENTS“. Gemeinsam aus der Taufe haben die Initiative die Eckert Schulen, die Götz-Gruppe, und die Euroassekuranz Versicherungsmakler AG gehoben. Jetzt sind die acht künftigen Stipendiaten des Premierenjahrgangs bei einer gemeinsamen Feierstunde an den Eckert Schulen in Regenstauf offiziell in das neue Förderprogramm aufgenommen worden. „Wir erleben heute den feierlichen Startschuss einer Mittelstandsinitiative, die in Zeiten wachsenden Fachkräftemangels neue innovative Wege geht“, sagte Alexander Götz, Vorstandsvorsitzender der Götz-Management-Holding AG.

Die komplette Reportage mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de
Diese Pressemitteilung posten:

NewsWork AG

obx-news ist der Reportage-Service der NewsWork AG, einer der führenden PR- und Presseagentur in der Europaregion Zentral-Europa. obx-Reportagen im Stil und in der Qualität der Reportagen großer Presseagenturen können von Medien kostenfrei verwendet werden. obx arbeitet unabhängig. Der Reportagedienst wird unter anderem durch öffentliche Institutionen (Tourismusverbände, Wirtschaftskammern und Regionalmarketing-Einrichtungen) finanziert.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer