Eine Frage der Ehre

Branding - Ein neuer Klient fragt an.

Ehrenwerte Kaufleute oder Ehrenwerte Gesellschaft? Hier trennt sich die Spreu vom Weizen.
(lifePR) ( Großraum Bonn-Köln, )
.

Projekt Branding mit Content Marketing

DRAMA IN 7 AKTEN im Telegrammstil

Warum kommt mir gerade der Film "Die Ehre der Prizzis" in den Sinn? 

Diese wunderbar schwarze Komödie und Persiflage der "ehrenwerten Gesellschaft", in dem Jack Nicholson und Angelica Huston brillieren?

1. Akt
Interessent fragt nach Positionierung, Branding & Content Marketing. Branche: Beratung/Coaching. Begeistert von dem, was er von mir gelesen hat. Bekommt ausführliche Vor-Infos und Angebot - das ist legitim.

2. Akt:
Fragt nach weiteren Vorleistungen. Das schon weniger. Aber was soll's? Er bekommt eine auf ihn zugeschnittene Kostprobe, weil ich mich dann bereits in sein komplexes Thema einfühlen kann.

3. Akt
Es folgt ein Hin und Her mit neuen Wünschen, Nachfragen, langatmigen Telefonaten. Aufwand mittlerweile 5,5 Stunden, das ist längst nicht mehr legitim. - Warum habe ich nicht längst die Notbremse gezogen??

4. Akt
Angebot ist schriftlich bestätigt. A-Konto-Rechnung ist zugestellt. Er wünscht ganztägigen Workshop-Termin, Konferenzraum mit Technik & Whiteboard ist gebucht und (von mir) angezahlt. Erhält Fragenkatalog, Vor-Analyse und Agenda. Weitere 2,5 Stunden. Okay. Soll ihm ja Mehrwert bringen.

5. Akt
Einen Tag vor dem Workshop-Termin eine knappe Mail. Habe es sich anders überlegt. Eine fadenscheinige Begründung, unglaubwürdig.

6. Akt
Die A-Konto-Rechnung gleicht er nicht aus, geht in Deckung, reagiert nicht auf Kommunikationsversuche & Erinnerungen. Wohl nach Tikituku-Land ausgewandert.

7.Akt:

Eintreffen anmaßender Anwaltsbrief – Ich hätte da wohl etwas missverstanden  - häääh??

Was bleibt? Frust? Nein, Erkenntnis:

1

Früher auf die Bremse treten!

2

Genauer hinsehen.

3

Auf die Intuition hören. Nicht jeder hat Anstand und Geschäftsmoral.

4

Mich zügeln in meinem Wunsch, Klienten das Beste zu bieten, bevor ich diese näher kenne.

5

Klienten finden, die bereit sind, in vertrauensvollen Kontakt mit mir zu gehen, weil sie wissen, dass sich dann rasch und ausgiebig Erfolg einstellt.

6

Kunden, die kostenlose Vorleistungen abgreifen wollen, frühzeitig erkennen und verabschieden.

7

Es gilt immer noch die „Anstands“-Regel – Auch und gerade angesichts der Corona-Abstands-Regeln.

Aber - es gibt sie ja noch: Die Fairen. Vertrauenswürdigen. Selbstständige und  Geschäftsleute mit Kaufmannsehre. Eine Freude mit ihnen zu arbeiten und Erfolgsgeschichte zu schreiben.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.