Dienstag, 17. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 220869

medi gewinnt red dot award: product design 2011

Bayreuth, (lifePR) - Gleich für zwei Produkte ist medi mit dem red dot award: product design 2011 ausgezeichnet worden. Die Kniebandage Genumedi und die CEP skiing compression socks erhalten den renommierten Preis für das beste Produktdesign, für den sich in diesem Jahr insgesamt 1.700 Unternehmen aus 60 Ländern mit 4.433 Produkten beworben haben.

Am 4. Juli 2011 feiern mehr als 1.000 Gäste aus der Designwelt, Industrie, Gesellschaft und Medien die Sieger des red dot design award - traditionell im Essener Opernhaus, dem Aalto-Theater. Anschließend werden die Genumedi Kniebandage und die CEP skiing compression socks in einer vierwöchigen Sonderausstellung im red dot design museum öffentlich präsentiert. Die red dot-Auszeichnungen gibt es bereits seit dem Jahr 1955: Für die internationale Akzeptanz des Wettbewerbs beurteilt eine Jury aus namhaften Designern und Experten die eingereichten Produkte aus 18 Kategorien nach strengen Prüfkriterien und wählt die Gewinner aus. Das Qualitätssiegel "red dot" bietet Verbrauchern wertvolle Orientierung und ist eine wichtige Entscheidungshilfe beim Kauf. Damit gilt ein red dot award als einer der wichtigsten Designpreise Europas.

Kniebandage Genumedi

Der Relaunch aus dem Jahr 2010 hat sich gelohnt: Um die bereits bestehende Qualität der medi Kniebandage weiter zu verbessern, wurden im letzten Jahr Design, Materialien und Funktionalität auf den Prüfstand gestellt und weiterentwickelt.

Design-Highlight ist der magentafarbene Abschlussrand - die neue medi Qualitätskante, die sich auf den Bandagen in den Farben Silbergrau und Schwarz wieder findet (auch erhältlich in Sand ohne Magenta). Eine neue Garnkombination sorgt für brillante Farben und Kontraste und verbessert die feuchtigkeitsleitende Ausrüstung Clima Comfort, was für einen noch besseren Klimaaustausch der Haut sorgt.

Zusätzlich wurde das Bandagengestrick mit Clima Fresh ausgestattet: Dieses Ausrüstungsextra verhindert, dass sich Bakterien und Keime im Gestrick einnisten oder vermehren können. Negative Geruchsbildung wird so im "Keim erstickt". Besondere Aufmerksamkeit liegt auch in den Comfort Zone der Genumedi in der Kniekehle, die der Körperanatomie und Bewegung nachempfunden ist und damit höchsten Tragekomfort gewährleistet.

CEP skiing compression socks

Mit ihrem Design in Schwarz-Pink (für Damen), Schwarz-Grün (für Herren) und Schwarz-Grau (Unisex) sowie mit leistungssteigernder Wirkung haben die Skisocken mit Kompression in dieser Saison die Skipisten erobert. Die CEP skiing socks schützen nicht nur vor Blasenbildung und Druckstellen, sie steigern nachweislich auch die Sauerstoffversorgung der Muskulatur. Möglich wird dies durch den spezifischen Druckverlauf medi compression, der die funktionellen Skistrümpfe für den Pistenspaß unverzichtbar macht. Neu ist auch das ADDITUS+ System, das die Technologie medi compression und eine individuelle Funktion für jede Sportart kombiniert. Das Ergebnis ist ein spürbar besseres Wohlbefinden und die Steigerung der Leistungsfähigkeit. Nicht umsonst vertrauen Top-Athleten des Deutschen Skiverbandes (DSV) wie Felix Neureuther, Maria Riesch, Magdalena Neuner, Michael Greis, Tobias Angerer, Viktoria Rebensburg und Arndt Peiffer den skiing compression socks. Seit 2008 ist CEP offizieller Lieferant der Deutschen Ski-Nationalmannschaft und damit auf den Abfahrtspisten, Loipen und Skisprungschanzen dieser Welt vertreten.

Weitere Informationen zu den red dot-Gewinnerprodukten Genumedi und CEP skiing socks gibt es im Internet unter www.medi.de und www.cep-sports.com.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer