Acht Cola, acht Bier! – A.C.A.B.

Ein Polizist schreibt Kurzgeschichten über Freundschaft, Kameradenschweine und den Großstadtpolizeialltag

Acht Cola, acht Bier – Mathieu Swoboda - Querformat
(lifePR) ( Berlin, )
In der Edition Subkultur Berlin erscheint im Sommerprogramm 2021 mit „Acht Cola, acht Bier!“ das Debüt von Polizist und Autor Mathieu Swoboda. Der junge Berliner Polizist Swob lernt im Einsatz den Kleinkriminellen Leon kennen und sie werden Freunde. In 50 Kurzgeschichten erleben die beiden allerhand Abenteuer, sie hängen in ihrer Lieblingskneipe ab, versuchen sich an einer Karriere im Reality-TV und adoptieren ein Minischwein. Dabei gibt es viel zu lachen und einiges über den Großstadtpolizeialltag zu lernen: Was ist eine „Bowi“? Dürfen Polizisten im Dienst essen? Und was passiert, wenn einem Polizisten ein Verfahren wegen Strafvereitelung im Amt droht, weil dieser seinen kriminellen besten Freund geschützt hat?
Ergänzt werden die satirischen Episoden um einen Glossar, in dem Fragen und Begriffe aus dem Polizeialltag erklärt werden – unter anderem, was A.C.A.B. tatsächlich bedeutet.

„Acht Cola, acht Bier!“ erscheint als 152-seitiges Softcover, die Erstauflage mit eingelegter Postkarte, und ist zudem als E-Book-Download für Kindle, iPad, Tolino und Co. erhältlich. Die Coverillustration mit dem Einsatzkommando vor dem Berliner Späti stammt von AKU (akupower.com).

Der Klappentext:
Polizisten erkennt man daran, dass sie sportlich sind, einen Bart haben und sich nie, wirklich niemals bei jemandem für ihr Verhalten entschuldigen. Also die meisten. Swob nicht. Er ist Polizist in Berlin. Als er durch Zufall bei einem Einsatz den Kleinkriminellen Leon trifft und sie Freunde werden, ist es dahin mit dem rechten und ordentlichen Leben. Zusammen hängen sie in ihrer Lieblingskneipe "Unterm Schwanz" ab, gehen auf Demos, erfinden spannende neue Kaffeemischgetränke, werden Reality-TV-Stars oder klauen auch mal die Badesachen eines älteren Badeseegastes in Brandenburg. Doch über allem schwebt das Verfahren, das Swob dank Leon wegen Strafvereitelung im Amt droht.

Der Autor:
Mathieu Swoboda wurde 1990 in Osnabrück geboren und war von da an viel in der Welt unterwegs. Über Neuseeland, Gütersloh und Konstanz gelangte er nach Oldenburg, wo er nach drei Semestern sein Architekturstudium abgebrochen hat, um seiner Schwester zur Polizei nach Berlin zu folgen. Dort hat er seine Ausbildung gemacht und sich fortan für die Einführung einer Schweinestaffel eingesetzt.
Und weil er bemerkt hat, dass der Polizeialltag viel lustigere Situationen bereithält, als das falsche Bild von Polizisten in Krimis es uns glauben lässt, hat er angefangen, die Storys aufzuschreiben. Nun sind mit „Acht Cola, acht Bier!“ seine Kurzgeschichten in der Edition Subkultur erschienen.

Das Werk:
MATHIEU SWOBODA: „Acht Cola, acht Bier!“
August 2021, Edition Subkultur Berlin
1. Print: Buch, Softcover, 152 S., 19,5 × 12 cm, print ISBN: 978-3-948949-12-9, GLP: 13,12 € (D)
2. Digital: E-Book, epub ISBN: 978-3-948949-13-6, GLP: 7,99 €
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.